Logo Ministerium für Schule und Bildung

Einstiegschancen

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

Navigation ein/aus

Einstiegschancen

Chancen im Lehrerberuf

Das Ministerium für Schule und Bildung analysiert seit vielen Jahren die Entwicklung am Lehrerarbeitsmarkt und veröffentlicht die Ergebnisse. Die Lehrkräftebedarfsprognose wurde im Jahr 2018 neu erstellt und basiert in allen Teilbereichen auf den aktuellsten Daten und Erkenntnissen. Diese Prognose hat zum Ziel, Abiturientinnen und Abiturienten, Studierende sowie alle anderen am Lehrer­beruf Interessierte bei ihrer Berufs­wahl zu beraten. Sie dient aber auch dazu, Schwierig­keiten bei der Personal­rekrutierung für das Land auf der einen als auch schlechte Berufs­aus­sichten für Lehr­kräfte auf der anderen Seite so weit wie möglich zu ver­meiden.

Gegenwärtig haben wir in Nordrhein-Westfalen einen sehr hohen Bedarf an Lehrkräften. Dies wird in absehbarer Zeit auch so bleiben. Wenn Sie sich daher für ein Lehramtsstudium entscheiden, wählen Sie einen Beruf mit Zukunft!

Für Bewerberinnen und Bewerber mit der Lehrbefähigung für die Primarstufe bestehen in den nächsten zehn Jahren hervorragende bis sehr gute Beschäftigungsaussichten

Es ist davon auszugehen, dass im Bereich der Sekundarstufe I dauerhaft mehr Stellen zu besetzen sind als Bewerberinnen und Bewerber zur Verfügung stehen. Demnach sind die Einstellungschancen mit hervorragend bis sehr gut zu bewerten.

Den angehenden Lehrkräften für die Sekundarstufe II bieten sich voraussichtlich dauerhaft nur eingeschränkte Einstellungschancen. In diesem Lehramt ist daher die Wahl der Studienfächer von besonders großer Bedeutung. Ungeachtet des insgesamt zu erwartenden Bewerberüberhangs bleiben die zurzeit für einige Fächer bestehenden günstigen Beschäftigungsaussichten bestehen.

Die Einstellungschancen für das Berufskolleg sind insgesamt, besonders in den gewerblich-technischen Fachrichtungen, hervorragend. In den wirtschaftsbezogenen Fachrichtungen hingegen bestehen geringere Einstellungschancen.

Im Bereich des Lehramtes für sonderpädagogische Förderung werden in den kommenden Jahren voraussichtlich dauerhaft mehr Stellen zu besetzen sein als Bewerberinnen und Bewerber zur Verfügung stehen. Die Einstellungschancen sind demnach mit hervorragend bis sehr gut zu bewerten. Allerdings bestehen zwischen den sonderpädagogischen Fachrichtungen beträchtliche Unterschiede im Hinblick auf die Beschäftigungsaussichten.

Die Prognose zu den Einstellungs­chancen für Lehr­kräfte in NRW finden Sie hier.

Zum Seitenanfang

Bildungsthemen im Zuständigkeitsbereich anderer Landesministerien

Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen
Völklinger Straße 49, 40221 Düsseldorf