Logo Ministerium für Schule und Bildung

Film-Wettbewerb „Die Agenda 2030 – 17 Ziele für unsere Welt“

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

Navigation ein/aus

Film-Wettbewerb „Die Agenda 2030 – 17 Ziele für unsere Welt“

Zum ersten Mal hat die Staatskanzlei, zusammen mit dem Ministerium für Schule und Bildung, den Schulwettbewerb für UNESCO-Projektschulen ausgelobt und damit Schülerinnen und Schüler motiviert, sich mit dem Thema „Agenda 2030 – 17 Ziele für unsere Welt“ auseinanderzusetzen. Alle UNESCO-Projektschulen in Nordrhein-Westfalen waren im Oktober 2017 aufgerufen worden sich intensiv mit einem der 17 Ziele der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung zu beschäftigen. Jeder teilnehmenden Schule wurde ein einzelnes Entwicklungsziel zugelost, zu dem die Schülerinnen und Schüler einen rund dreiminütigen Film produzierten sollten.  Europaminister Stephan Holthoff-Pförtner hat die drei Gewinnerbeiträge des Filmwettbewerbs zur Agends 2030 ausgezeichnet. Die drei Sieger sind die Clemensschule Münster-Hiltrup, das Johannes-Rau-Gymnasium Wuppertal und das Gymnasium Essen-Überruhr. Anerkennungsurkunden gingen an das Pestalozzi-Gymnasium Unna, das Ratsgymnasium Bielefeld, die LVR-Christopherusschule Bonn, die Käthe-Kollwitz-Gesamtschule Recklinghausen und die Gesamtschule Solingen.
  
Minister Holthoff-Pförtner: „Die ausgezeichneten Filmbeiträge sind handwerklich von hoher Qualität und ausgesprochen kreativ. Ich finde es toll, dass so viele Schulen dieses freiwillige Engagement erbringen, unserem Aufruf gefolgt sind und ihre Beiträge eingereicht haben.“
 
Ministerin Yvonne Gebauer: „Ein wichtiges Ziel dieser Landesregierung ist es, die Medienkompetenzen von jungen Menschen zu stärken. Daher freue ich mich besonders über das große Engagement der Schülerinnen und Schüler, die sich in diesem Wettbewerb filmisch mit einem wichtigen Zukunftsthema auseinandergesetzt haben. Die Ergebnisse können sich wahrlich sehen lassen!“
Zur Vorbereitung wurde ein Workshop für Lehrkräfte in der Staatskanzlei sowie ein Workshop-Tag für rund 250 Schülerinnen und Schüler am Schiller-Gymnasium in Münster durchgeführt. In die Veranstaltungen eingebunden waren mehrere Eine-Welt-Promotoren sowie Medien-Coaches, die Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler zu den SDGs informiert haben und mit didaktischen Angeboten und Film-Knowhow unterstützt haben. Es haben sich 35 Schulen mit Wettbewerbsbeiträgen beteiligt. Eine zehnköpfige Jury (UNESCO-Lehrkräfte, Vertreterinnen und Vertreter von MBEI und MSB, eine Eine-Welt-Promotorin sowie eine junge Praktikantin des Eine-Welt-Netzes als Vertreterin der Zielgruppe) hat die Filme gesichtet und insgesamt drei Sieger ausgewählt. Darüber hinaus wurden fünf weitere Beiträge ausgezeichnet.  Ausgezeichnet wurden in den verschiedenen Alterskategorien:
 
Jahrgangsstufe 4 bis 7
 
Sieger: Clemensschule Münster-Hiltrup (Ziel 3 Gesundheit)
 
Anerkennungsurkunden für: Pestalozzi-Gymnasium Unna (Ziel 10 Ungleichheit), mehrere Filmbeiträge und Schulfest zum Thema
  
Jahrgangsstufe 8 bis 10
 
Sieger: Johannes-Rau-Gymnasium Wuppertal (Ziel 4 Bildung)
 
Anerkennungsurkunden für: Ratsgymnasium Bielefeld (Ziel 5 Gleichberechtigung), LVR-Christopherusschule Bonn (Ziel 14 Wasser), Käthe-Kollwitz-Gesamtschule Recklinghausen (Ziel 2 Hunger)
 
EF bis Q2 (Oberstufe)
 
Sieger: Gymnasium Essen-Überruhr (Ziel 17 Partnerschaft)
 
Anerkennungsurkunde für: Gesamtschule Solingen (Ziel 7 Erneuerbare Energien)   

Zu den Gewinner-Filmen

Zu den Fotos

Zum Seitenanfang

Themen im Bildungsportal

Bildungsthemen im Zuständigkeitsbereich anderer Landesministerien

© 2013 - 2018 Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen
Völklinger Straße 49, 40221 Düsseldorf