Logo Ministerium für Schule und Bildung

Digital, kreativ, europäisch: Nordrhein-westfälische Schulen mit dem Deutschen eTwinning-Preis 2015 ausgezeichnet

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

Navigation ein/aus

Digital, kreativ, europäisch: Nordrhein-westfälische Schulen mit dem Deutschen eTwinning-Preis 2015 ausgezeichnet

Nordrhein-westfälische Preisträgerschulen des Deutschen eTwinning-Preises 2015   (© PAD/Marcus Gloger)

Nordrhein-westfälische Preisträgerschulen des Deutschen eTwinning-Preises 2015 (© PAD/Marcus Gloger)

Ob die moderne Adaption des Shakespeare-Stoffs „Macbeth“, Reflexionen zum Thema „Zeit“ aus unterschiedlichen Perspektiven oder ein Austausch darüber, wie mehrsprachig aufgewachsene Kinder ihre Sprachkenntnisse im Unterricht einbringen können – so vielfältig können die Themen europäischer Schulprojekte auf der Plattform von eTwinning sein.

Zehn von ihnen wurden am 19.02.2016 auf der DIDACTA von der Präsidentin der Kultusministerkonferenz und Bremer Senatorin für Kinder und Bildung, Dr. Claudia Bogedan, mit dem Deutschen eTwinning-Preis ausgezeichnet.

Die Auszeichnung erfolgt in drei Alterskategorien sowie einer Spezialkategorie. Drei Schulen aus Nordrhein-Westfalen konnten mit ihren Projekten in besonderem Maße die Jury überzeugen und jeweils den ersten Preis in ihrer Alterskategorie gewinnen:

- in der Alterskategorie 4 - 11 Jahre gewann die OGS der Willi-Fährmann-Schule gemeinsam mit der St. Marien-Schule aus Moers mit ihrem Projekt „Wie sagt man das bei Euch?“,

- das Albert-Schweitzer- / Geschwister-Scholl-Gymnasium aus Marl errang den ersten Preis in der Altersgruppe 12 – 15 Jahre für ihr Projekt „Ready, steady, grow slow: investing time and skills in sustainable European citizenship“,

- mit dem Projekt „Achtung, hier kommen wir!“ überzeugte das Berufskolleg Kohlstraße aus Wuppertal in der Alterskategorie 16 - 21 Jahre die Jury.

Die Projekte der Schulen überzeugten die Jury, weil sie sich eng am Lehrplan orientieren, pädagogisch innovative Konzepte im Unterricht anwenden und digitale Medien kreativ einsetzen. Sie zeigen zugleich, dass Internetprojekte in jedem Schulfach und für jede Altersgruppe möglich sind. Bei der Auswahl der nominierten Projekte aus insgesamt sechs Bundesländern legte die Jury vor allem Wert auf eine ausgeprägte Kooperation zwischen den Partnerklassen, den kreativen Einsatz von Medien sowie pädagogisch innovative Konzepte im Unterricht.

Mit den Auszeichnungen sind zudem nach Platzierung gestaffelte Geldpreise verbunden. Der Spezialpreis zum Thema „Migration – Integration: Schule gestaltet Vielfalt“ ging an eine Grundschule in Berlin.

Über eTwinning

eTwinning ist Teil des EU-Programms Erasmus+ und unterstützt die Zusammenarbeit von Schulen in Europa über das Internet. Europaweit sind derzeit über 150.000 Schulen bei eTwinning angemeldet. Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte tauschen sich auf der geschützten eTwinning-Plattform zu selbstgewählten Themen aus. Die Nationale Koordinierungsstelle für eTwinning in Deutschland ist beim Pädagogischen Austauschdienst (PAD) des Sekretariats der Kultusministerkonferenz angesiedelt.

Eine Übersicht mit Informationen zu allen Preisträgern finden Sie hier.

Zum Seitenanfang

Bildungsthemen im Zuständigkeitsbereich anderer Landesministerien

Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen
Völklinger Straße 49, 40221 Düsseldorf