Junge sitzt vor einem Laptop am Schreibtisch

Lernen auf Distanz

Zur Sicherstellung eines an das Infektionsgeschehen angepassten Schulbetrieb in Corona-Zeiten unterstützt das Ministerium für Schule und Bildung die Schulen auf vielfältige Weise.

Digitales Lernen auf Distanz

Für das begonnene Schuljahr gilt der Grundsatz, dass der Unterricht in Präsenzform den Regelfall darstellt. Darauf haben sich alle am Schulleben Beteiligten und alle Bundesländer verständigt und sich in den letzten Wochen und Monaten dafür eingesetzt. Es ist der Landesregierung ein besonderes Anliegen, dass möglichst viel Unterricht in den Schulen unter Einhaltung von Infektionsschutz und Hygieneregeln angeboten werden kann. Ziel ist, sowohl dem Gesundheitsschutz Rechnung zu tragen, als auch das Recht der Kinder und Jugendlichen auf Bildung zu gewährleisten, das sich am besten in einem Regelbetrieb von Schule verwirklichen lässt.

Angesichts der aktuellen Infektionslage musste die Landesregierung über weitergehende  Einschränkungen entscheiden. Informationen hierzu finden sich auf dieser Seite.

   

Verordnung Distanzunterricht 

Zur Sicherstellung eines an das Infektionsgeschehen angepassten Schulbetrieb in Corona-Zeiten unterstützt das Ministerium für Schule und Bildung die Schulen dabei auf vielfältige Weise. Am 30. September 2020 hat der Ausschuss für Schule und Bildung seine Zustimmung zur Zweiten Verordnung zur befristeten Änderung der Ausbildungs- und Prüfungsordnungen gemäß § 52 Schulgesetz (VO Distanzunterricht) erteilt. Sie tritt rückwirkend zum 1. August 2020 in Kraft. Schulleitungen, Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler und Eltern liegt damit ein rechtverbindlicher Rahmen für den Distanzunterricht vor. Die Verordnung finden Sie unter "Downloads". 

 

Unterstützungsangebote für den Distanzunterricht

  • Die Handreichung zur lernförderlichen Verknüpfung von Präsenz- und Distanzunterricht als Leitfaden für Schulleitungen und Lehrkräfte. Sie bietet konkrete Hinweise und Unterstützung bei der Entwicklung organisatorischer, didaktischer und pädagogischer Konzepte sowie Leitlinien zur Leistungsbewertung.
  • Ferner gibt eine umfangreiche Materialsammlung Hinweise und Tipps für das Lernen auf Distanz und unterstützt Lehrerinnen und Lehrer dabei, geeignete Aufgaben für Ihre Schülerinnen und Schüler zu konzipieren. Die Liste wird kontinuierlich ergänzt und erweitert.
  • Zudem hat das Ministerium "Didaktische Hinweise für das Lernen auf Distanz" veröffentlicht. Sie sollen dazu beitragen, dass sich in der Phase des Distanzlernens vielfältige Lernchancen ergeben und gleichzeitig die sozialen Aspekte des Lernens gewürdigt werden. Sie sind nicht als starres Regelwerk zu verstehen, sollen aber Orientierung geben.
  • Darüber hinaus hat das Schulministerium seit Mai für Lehrkräfte kostenlose Online-Seminare angeboten, bei denen die Möglichkeit bestand, mit den Autoren der didaktischen Hinweise in den direkten Austausch zu treten. Hier finden Sie die Aufzeichnung der Online-Seminare.
     

Handreichung zur Verknüpfung von Präsenz- und Distanzunterricht

Mit der „Handreichung zur lernförderlichen Verknüpfung von Präsenz- und Distanzunterricht“ gibt das Land den Schulleitungen und Lehrkräften einen Leitfaden für die Gestaltung des Unterrichts in Corona-Zeiten an die Hand. Die Handreichung lenkt den Blick auf konkrete Handlungsfelder und stellt mit Hinweisen und Hilfen für Organisation, Pädagogik und Didaktik das Handwerkszeug für eine erfolgreiche Unterrichtsgestaltung bereit. 

Dabei ist die Handreichung bewusst so gestaltet, dass Vorschläge und Ideen auf unterschiedlichen Stufen vorliegen, sodass die Empfehlungen schulindividuell und situationsspezifisch adaptierbar sind.

Dies gilt sowohl hinsichtlich der Passung für die einzelnen Schulformen und Schulstufen als auch in Bezug auf die bereits vor der Corona- Pandemie von Schulen in Angriff genommene Unterrichts- und Schulentwicklung hin zu einer zeitgemäßen Bildung in der digitalisierten Welt.

Die Handreichung enthält zudem konkrete Praxisbeispiele, die auf Erfahrungen von Expertinnen und Experten aus der Wissenschaft und Schulpraxis basieren. Diese thematisieren unter anderem Fragen zum Unterricht auf Distanz – analoger und digitaler Art, zu Rahmenbedingungen der Kommunikation mit Schülerinnen und Schülern, mit Eltern sowie mit dem Schulkollegium, zur Lernerfolgsüberprüfung und Leistungsbewertung, zur Sicherstellung der Lernangebote für alle Schülerinnen und Schüler sowie zur Einbeziehung der Eltern.

Die Handreichung steht als Online-Broschüre und als PDF zur Verfügung.
Spezifische Hinweise und Impulse für die Berufskollegs finden sich darüber hinaus in der „Handreichung zur chancengerechten Verknüpfung von Präsenz- und Distanzunterricht im Berufskolleg“.
 

Fragebogen zur häuslichen Ausstattung 

Unter anderem bietet die Handreichung einen Fragebogen zur häuslichen Ausstattung der Schülerinnen und Schüler. Dieser Fragebogen wurde nun durch die Schulsozialarbeit Bornheim sowie den Kommunalen Integrationsdienst des Rhein-Sieg-Kreises in sechs Sprachen übersetzt.

Fragebogen Albanisch

Fragebogen Arabisch 

Fragebogen Kurdisch 

Fragebogen Polnisch

Fragebogen Russisch

Fragebogen Türkisch
 

Austauschreihe 

Zu dieser Handreichung bietet das Schulministerium für Lehrkräfte eine Austauschreihe in Form von Videokonferenzen mit Fachleuten aus der Schulpraxis an. In diesem Format werden Beispiele aus der Praxis für die Praxis vorgestellt. Zudem geht es um den Austausch von Erfahrungen und die Möglichkeit, sich miteinander zu vernetzen. Die Aufzeichnungen können hier angesehen werden.

   

Erklärvideo

Die didaktische Empfehlung der Handreichung ist im folgenden Erklärvideo kurz erläutert. Es unterstützt die Lehrkräfte bei der Herausforderung, ihren Unterricht so zu planen, dass er sowohl in Präsenz als auch in Distanz gut funktioniert.

Pädagogische bzw. didaktische Gestaltung des Wechselunterrichts

Auf welcher gesetzlichen Grundlage findet der Distanz- bzw. der Wechselunterricht statt?

Am 30. September 2020 hat der Ausschuss für Schule und Bildung seine Zustimmung zur Zweiten Verordnung zur befristeten Änderung der Ausbildungs- und Prüfungsordnungen gemäß § 52 Schulgesetz (VO Distanzunterricht) erteilt. Sie tritt rückwirkend zum 1. August 2020 in Kraft.
Schulleitungen, Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler und Eltern liegt damit ein rechtverbindlicher Rahmen für den Distanzunterricht vor.
Die Verordnung finden Sie hier.

Sind in den Handreichungen auch Hinweise enthalten, die für die Gestaltung des Wechselunterrichts genutzt werden können?

Die Handreichungen zur lernförderlichen bzw. für die Berufskollegs zur chancengerechten Verknüpfung von Präsenz- und Distanzunterricht sind auch hinsichtlich der Ausgestaltung des Wechselmodells nutzbar. Enthalten sind u.a. Hinweisen zur Leistungsbewertung, zu Organisationsmodellen, zu den im Kollegium zu treffenden Absprachen, zur Sicherstellung der Lernangebote für alle Schülerinnen und Schüler, zur Einbeziehung der Eltern und der Information der Schulgemeinde etc. Einen besonderen Schwerpunkt legen die Handreichungen auf die Möglichkeiten lernförderlicher Verknüpfung zwischen Präsenz- und Distanzunterricht.

Wie kann der Wechselunterricht lernförderlich gestaltet werden?
  • Der Präsenzunterricht sollte neben dem “Unterrichten” auch weiterhin für die Beziehungspflege genutzt werden und selbständiges Arbeiten sowie Medienkompetenz fördern.
  • Der Distanzunterricht ist weiterhin so anzulegen, dass nicht ausschließlich rein übende Formate in den Vordergrund gestellt werden, sondern die Schülerinnen und Schüler auch miteinander arbeiten. Der Distanzunterricht kann zur Erarbeitung neuer Inhalte genutzt werden, die dann als Grundlage für die Präsenzphasen und die Vertiefung in der Präsenzphase genutzt werden können. (Vgl. § 2 Absatz 3 der Zweiten Verordnung zur befristeten Änderung der Ausbildungs- und Prüfungsordnungen gemäß § 52 SchulG)
  • Im Distanzunterricht sollten nicht alle Unterrichtsstunden nach dem regulären Stundenplan als Videokonferenzen durchgeführt werden. Denn Distanzunterricht bietet den großen Vorteil von asynchronen Lernphasen, die in Form von Projektarbeit, Portfolioarbeit und Wochenplanarbeit erfolgen können. Unterricht, der auf Selbststeuerung und Offenheit setzt, Lernprozesse individualisiert und zugleich Kooperation fördert und unterschiedliche Formen der Rückmeldung (summativ, formativ, Peer-Feedback) ermöglicht, ist aus didaktischer Sicht generell sinnvoll und zeitgemäß.
  • Die lernförderliche Verknüpfung von Präsenz- und Distanzunterricht kann auch darüber unterstützt werden, dass feste Lernpatenschaften zwischen Schülerinnen und Schülern in Präsenz und auf Distanz gebildet werden. (das heißt eine Lernende oder ein Lernender in Präsenz arbeitet mit einer Lernenden/einem Lernenden auf Distanz als Lern-Tandem).
  • Die lernförderliche Verknüpfung von Präsenz- und Distanzunterricht erfordert regelmäßigen Kontakt zwischen Lerngruppe und Lehrkraft.
Wo finde ich digitale Lernmaterialien, die ich für den Unterricht nutzen kann?

Das Ministerium für Schule und Bildung hat in Zusammenarbeit mit der QUA-LiS und der Medienberatung NRW eine Sammlung von Unterstützungsangeboten für Lehrerinnen und Lehrer in Phasen des Distanzlernens zusammengestellt. Darüber hinaus finden Sie fachliche Unterrichtsvorhaben für den Unterricht auf Distanz im Lehrplannavigator .

Das MSB stellt ab sofort allen Schulen einen kostenlosen Zugang zu den Brockhaus Online-Nachschlagewerken zur Verfügung. Das Angebot umfasst die Enzyklopädie, ein Jugend- und ein Kinderlexikon und einen Online-Kurs „Richtig Recherchieren“. Die digitalen Brockhaus Nachschlagewerke können in allen Altersstufen und Schulformen für alle Unterrichtsfächer genutzt werden. Aufgrund der unterschiedlichen Zielgruppen der drei Nachschlagewerke (Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene) können die Schülerinnen und Schüler zwischen verschiedenen Schwierigkeitsgraden wählen und entsprechend ihrer Lesekompetenz und ihres Wissenstandes das passende Nachschlagwerk wählen. Neben den umfassend aufbereiteten allgemeinbildenden Themen stehen vor allem schulrelevante und altersgerechte Themen zur Verfügung, die sich an den inhaltlichen Bereichen der Lehrpläne orientieren. Neben Informationstexten, Bildern, Grafiken und Karten enthält das Brockhaus Online-Nachschlagewerk auch Audio- und Videodateien. Das Angebot wird allen Schulen über EDMOND NRW zur Verfügung gestellt.

Darüber hinaus stehen in EDMOND NRW, einem Online- Mediendienst für Schulen, im Schnitt ca. 12.000 verfügbare Bildungsmedien bereit. Angeboten werden Unterrichtsfilme, Audiodateien sowie für das Web aufbereitete didaktische DVDs und Lernsoftware einschließlich schriftlichem Begleitmaterial. Die verfügbaren Medien können im Präsenzunterricht oder zu Hause verlässlich digital abgerufen und genutzt werden. Den Link zur Onlineanmeldung, weiterführende Informationen und Tutorials zur Nutzung von EDMOND NRW finden Sie auf der Webseite www.edmond-nrw.de.

Die learn:line NRW listet über 25.000 kostenfreie digitale Lehr- und Lernmedien. Alle Medien werden redaktionell gesichtet und durchlaufen einen - mit den anderen Bundesländern abgestimmten - Qualitätscheck.

Wo kann ich weitere Anregungen für die organisatorischen und pädagogisch-didaktischen Konzepte erhalten?

Im Bildungsportal werden in Kürze Konzepte von Schulen aller Schulformen als Anregung „aus der Praxis für die Praxis“ veröffentlicht.

Materialsammlung für Lernangebote auf Distanz

Musikalische Ideen und Unterrichtsmaterialien des WDR für die Grundschule (und bestimmt auch für ältere Kinder und Jugendliche)

 

dacklkonzerte.wdr.de
Neben Konzertmitschnitten unserer WDR Dackl Konzerte mit der WDR Big Band, dem WDR Sinfonieorchester und dem Rundfunkchor finden Sie hier auch kurze Videoclips, in denen der Dackl witzig, frech und unterhaltsam die Kinder zum Mitmachen animiert – so bastelt Dackl Musikinstrumente oder macht mit Ralph Caspers ein Musikquiz. 
 mauskonzerte.wdr.de
Die Maus geht ins Konzert! Hier finden Sie Konzertmitschnitte der letzten Maus-Konzerte und Unterrichtsmaterial mit vielen Anregungen, wie Werke und Komponisten den Kindern spielerisch zugänglich gemacht werden können.
klangkiste.wdr.de
Einen eigenen Hit gestalten, Instrumente kennenlernen oder ein Spiel mit der Stimme steuern – mit der Webapp "WDR Klangkiste" für Kinder bis 12 Jahren ist das möglich. Hier gibt es dazu das passende Unterrichtsmaterial.

„(Vor-)Lesen, Spielen und Lernen in Zeiten von Corona“ - Angebot der Stiftung Lesen

Die Stiftung Lesen hat mit der Seite „(Vor-)Lesen, Spielen und Lernen in Zeiten von Corona“ einen Service für Eltern, Kinder und Lehrkräfte eingerichtet. Hier finden sich Medientipps, Aktionsideen, digitale Vorlesegeschichten und Unterrichtsmaterialien die helfen, Kinder für das Lesen zu begeistern und zuhause gemeinsam Zeit mit Geschichten zu verbringen.

Unterrichtsmaterial und Angebote des RBB

  • Das komplette Angebot aller Ausgaben der Aktion Schulstunde finden Sie hier.
  • Das mehrfach mit dem  deutschen Bildungsmedienpreis "digita" ausgezeichnete Angebot richtet sich schwerpunktmäßig an  Schülerinnen und Schüler der Klassen 3 bis 6. Die  digitale Unterrichtsplattform Aktion Schulstunde bietet ein umfangreiches und kostenloses Angebot an  Filmen, Audiobeiträgen, Unterrichtsblättern und Projektideen  zu den Themen: TodGlückToleranzHeimat GlaubeArbeitBildung und Gerechtigkeit.  
  • Knietzsche, preisgekrönte Figur der Aktion Schulstunde des rbb, philosophiert über große Themen der Zeit - ob über Tod, Toleranz, Respekt oder Glück - und findet seine ihm eigenen Antworten. Auch Corona ist eine Herausforderung. "Jetzt geht es um Rücksicht, Zusammenhalt und Vertrauen" meint Knietzsche und ist zuversichtlich, dass wir jetzt alle etwas für eine schönere Zukunft lernen können. Knietzsche und das Coronavirus steht hier für Sie zum Download bereit.