Logo Ministerium für Schule und Bildung

Inklusionspreis des Landes Nordrhein-Westfalen

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

Navigation ein/aus

Inklusionspreis des Landes Nordrhein-Westfalen

 (© MAGS NRW)

(© MAGS NRW)

Welche Ziele verfolgt der Wettbewerb?

Die Landesregierung möchte Praxisbeispiele auszeichnen, die das gelungene inklusive Zusammenleben sowie die Umsetzung der Inklusion im Bewusstsein der Menschen mit und ohne Behinderung fördern. Neben der Kategorie des Hauptpreises zum Thema „Arbeit und Qualifizierung“ werden auch wieder Projekte im Bereich „Schulische, außerschulische und frühkindliche Bildung“ prämiert. Hier sollen sich Projekte bewerben, die gemeinsame Bildungsprozesse von Menschen mit und ohne Behinderungen ermöglichen. Der Fokus liegt dabei jedoch nicht auf der Unterrichtsgestaltung in Schulen, sondern stärker auf inklusiven Projekten im außerschulischen Bereich.

Wer veranstaltet den Wettbewerb?

Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen

Wer fördert den Wettbewerb?

Das Land Nordrhein-Westfalen

Wer kann am Wettbewerb teilnehmen?

Teilnahmeberechtigt sind Vereine, Initiativen, Netzwerke, Selbsthilfegruppen, Kirchen, freie und öffentliche Träger, Unternehmen, Verbände, Bildungseinrichtungen, Kindergärten und Schulklassen, die bezogen auf Lebenssituationen und/oder Lebensphasen Projekte durchführen, die die Zielsetzungen des Inklusionspreises verfolgen, dazu beitragen, den Gedanken der Inklusion in der Gesellschaft zu verbreiten und deren Aktivitäten in Nordrhein-Westfalen stattfinden.

Wie läuft der Wettbewerb ab? (inkl. Fristen)

Die Bewerbung kann ausschließlich auf dem Online-Bewerbungsbogen erfolgen. Weitere Unterlagen können für die Bewerbung nicht angenommen werden. Den Online-Bewerbungsbogen finden Sie unter www.mags.nrw/Inklusionspreis.

Der Bewerbungsschluss ist der 31. Januar 2018.

Eine Jury entscheidet anschließend über die Preisvergabe. Die Preisverleihung findet am 6. Juli 2018 statt.

Weitere Informationen und die genauen Teilnahmebedingungen finden Sie auf der Webseite des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales.

Welche Anerkennungen und Preise gibt es?

Es werden drei Geldpreise in der Hauptkategorie zum Thema „Arbeit und Qualifizierung“ in Höhe von 3.000, 4.000 und 5.000 € vergeben. Bei den Fachpreisen in den fünf Kategorien:

  • Freizeit, Kultur und Sport
  • Schulische, außerschulische und frühkindliche Bildung
  • Partizipation Barrieren abbauen – Zugänge schaffen
  • Heimat ohne Hindernisse

wird jeweils ein Preis verliehen, der mit je 3.000 € dotiert ist.

Wer ist Ansprechpartnerin bzw. Ansprechpartner für Nordrhein-Westfalen?

Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen
Fürstenwall 25
40219 Düsseldorf
Tel.: 0211 855 – 5
Fax: 0211 855 – 3211

inklusionspreis@mags.nrw.de

Wo erhält man weitere Informationen?

www.mags.nrw/Inklusionspreis

Zum Seitenanfang

Themen im Bildungsportal

Bildungsthemen im Zuständigkeitsbereich anderer Landesministerien

© 2013 - 2018 Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen
Völklinger Straße 49, 40221 Düsseldorf