Logo Ministerium für Schule und Bildung

Studierendenakademie proMINat

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

Navigation ein/aus

Studierendenakademie proMINat

 (© Heike Haase und Jan Schmidt)

(© Heike Haase und Jan Schmidt)

Welche Themen werden auf der Akademie behandelt und welche Ziele sollen verfolgt werden?

Wir möchten den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit eröffnen, außerhalb des Unterrichts und der einzelnen Schulen auf Mitstudierende zu treffen, die ihre Interessen teilen und deren Fähigkeitsschwerpunkte ähnlich sind. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen insbesondere der Frage nachgehen, ob eine Laufbahn in der Forschung für sie eine realistische Perspektive sein könnte. Dazu können sie sich eine Woche lang in aktuellen naturwissenschaftlichen Forschungsprojekten erproben – von der Durchführung oder Beobachtung laufender Versuchsreihen über Datenauswertung und Gesprächen mit den Forschern bis zur Dokumentation der geleisteten Arbeit.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können ihre fachlichen Fähigkeiten an anspruchsvollen Fragestellungen erproben und unterschiedliche, bisher noch als fremd empfundene Gebiete der Naturwissenschaften und der Mathematik und Informatik kennenlernen. Daraus ergeben sich Möglichkeiten das Potenzial der eigenen Leistungsbereitschaft und Kreativität in neuen Sachzusammenhängen weiter zu entwickeln. 

Das Forschungspraktikum findet im Forschungszentrum Jülich (FZJ), eines der größten multidisziplinären Zentren von Naturwissenschaft und Technik in ganz Europa, statt. Ziel und Aufgabe des FZJ ist die anwendungs- und kontextbezogene Grundlagenforschung für zukünftige Schlüsseltechnologien in den Bereichen „Energie und Umwelt“ sowie „Information und Gehirn“.

Wer veranstaltet die Akademie?

Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen

Wer fördert die Akademie?

  • Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen
  • Forschungszentrum Jülich (FZJ)

Wer kann an der Akademie teilnehmen?

Studierende der Weiterbildungskollegs NRW aus der Qualifikationsphase des Bildungsganges Abendgymnasium oder Kolleg

Wie läuft die Akademie ab?

Jede Schule kann bis zu zwei Studierende vorschlagen und die entsprechenden Bewerbungsunterlagen weiterleiten. Die Bewerberinnen und Bewerbern erhalten eine Nachricht über die Auswahlentscheidung und melden sich dann verbindlich an.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer absolvieren dann einzeln oder zu zweit ein einwöchiges Forschungspraktikum in ausgewählten Instituten oder Zentralabteilungen des FZJ. Die Zuordnung zu einem Institut orientiert sich an beruflichen Vorerfahrungen und den Wünschen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, soweit dies mit den Arbeitsabläufen im FZJ vereinbar ist.

Bestandteile des Programms sind die abendlichen Tagesabschlussrunden sowie weitere gemeinsame Veranstaltungen wie beispielsweise Führungen durch verschiedene Institute, Diskussionsrunden und wissenschaftliche Vorträge.

Welche Kosten entstehen für die Schülerinnen und Schüler?

Die Kosten für Unterkunft, Verpflegung und Teilnahme an den Veranstaltungen der Studierendenakademie werden weitgehend übernommen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer müssen lediglich die Anreise- und Rückreisekosten sowie private Ausgaben tragen.

Wer ist Ansprechpartnerin bzw. Ansprechpartner für Nordrhein-Westfalen?

Heike Haase und Jan Schmidt
E-Mail: info@prominat.de

Wo erhält man weitere Informationen?

www.prominat.de 

www.fzj.de (Pressemitteilungen)

 

Alle Angaben nach Informationen des Akademieveranstalters.

Zum Seitenanfang

Bildungsthemen im Zuständigkeitsbereich anderer Landesministerien

Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen
Völklinger Straße 49, 40221 Düsseldorf