Logo Ministerium für Schule und Bildung

[12.09.2018] Einführung einer Beratungshotline (Sprech:ZEIT) für Lehrkräfte in NRW

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

Navigation ein/aus

[12.09.2018] Einführung einer Beratungshotline (Sprech:ZEIT) für Lehrkräfte in NRW

An alle
Schulleiterinnen und Schulleiter
der öffentlichen Schulen des Landes NRW


achrichtlich: Bezirksregierungen und Schulämter 

Betreff: Einführung einer Beratungshotline (Sprech:ZEIT) für Lehrkräfte in NRW 

Sehr geehrte Damen und Herren,
sehr geehrte Schulleiterinnen und Schulleiter,

im Rahmen der für den Arbeits- und Gesundheitsschutz der Lehrkräfte zur Verfügung stehenden Mittel kann den Lehrkräften der öffentlichen Schulen bereits in diesem Jahr durch die BAD GmbH beginnend am 01.09.2018 eine weitere wichtige Unterstützung zur Seite gestellt werden. Es handelt sich hierbei um ein ergänzendes Angebot zu den bereits bestehenden Unterstützungsinstrumenten, insbesondere der Schulpsychologie.

Für alle Lehrkräfte öffentlicher Schulen in NRW steht durch das Angebot „Sprech:ZEIT 24/7“ rund um die Uhr an jedem Tag eine telefonische psychosoziale Beratung durch Experten der BAD zur Verfügung, die von den Lehrkräften jederzeit vertraulich und anonym genutzt werden kann:

TELEFONNUMMER 0800/0007715

Auch eine persönliche Beratung ist in diesem Angebot enthalten. Auf Wunsch wird im Anschluss an die telefonische Beratung an eine Beraterin oder einen Berater vermittelt, die oder der dort die persönlichen Beratungen - in Anzahl und Frequenz je nach Bedarf - durchführt.

Beide Formen der Beratung sind frei zugänglich und sind für die Rat Suchenden kostenfrei. Die Nummer kann einfach von jedem Anschluss aus gewählt werden. Sollte es zu persönlichen Beratungen kommen, kann die beratende Person bei Bedarf auch direkt kontaktiert werden.

Dieses Angebot aus dem Arbeits- und Gesundheitsschutz ist eine weitere Unterstützung von Lehrkräften und Schulen psychosoziale Belastungen im schulischen Alltag zu reduzieren. Es ist Ergebnis aus der Erhebung der psychosozialen Belastungen der Lehrkräfte in NRW mittels COPSOQ –Fragebogens.

Parallel zu diesem neuen Angebot unterstützt die Schulpsychologie wie bisher Schulen und Lehrkräfte vor Ort. Sie bietet fundierte Unterstützung im Bereich des Coachings, der Supervision, bei der Qualifizierung von Beratungslehrkräften und schulischen Teams für Beratung, Gewaltprävention und Krisenintervention sowie durch Angebote im Bereich kollegialer Beratung. Als seit vielen Jahren bewährtes regionales Unterstützungsinstrument in der Verantwortungsgemeinschaft von Kommune und Land leistet Schulpsychologie in diesem Bereich seit langem einen besonders nachhaltigen Beitrag.

Mögliche Themen der Beratung können nicht nur Belastungen in der Schule und im Privatleben sein, sondern auch Sucht, Auswirkungen von Krankheit oder Umgang mit Veränderungen und Krisen.

Die BAD-Experten unterstützen bei der Suche nach guten Lösungen und dem Entdecken von Handlungsmöglichkeiten und Perspektiven für die Zukunft. (Externes System)

Dies geschieht in Ergänzung zu den bestehenden Unterstützungsangeboten schulischen Bereichs, wie z.B. Beratungslehrer, Schulpsychologen, Soziale Ansprechpartner (Internes System).

Immer entscheidet die oder der Anrufende, welchen nächsten Schritt sie oder er gehen möchte.

Mit dieser Schulmail werden Sie als Leiterin oder Leiter Ihrer Schule informiert, und gebeten, dieses Angebot Ihrem Kollegium gegenüber bekannt zu machen.


Mit freundlichen Grüßen
Mathias Richter

<<<<<<<<<< Ende der Schulmail des MSB NRW <<<<<<<<<<

Bei Fragen zu diesem Thema wenden Sie sich bitte an Frau Schornstein, carolin.schornstein@msb.nrw.de, (0211)5867-3574

Zum Seitenanfang

Bildungsthemen im Zuständigkeitsbereich anderer Landesministerien

Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen
Völklinger Straße 49, 40221 Düsseldorf