Logo Ministerium für Schule und Bildung

[10.03.2016] Erhebung unterjährig zugewanderter Schülerinnen und Schüler

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

Navigation ein/aus

[10.03.2016] Erhebung unterjährig zugewanderter Schülerinnen und Schüler

An die
Schulleiterinnen und Schulleiter
der öffentlichen Schulen des Landes Nordrhein-Westfalen 

 
Betreff: Erhebung unterjährig zugewanderter Schülerinnen und Schüler

 
Sehr geehrte Damen und Herren,

 
da die Zuwanderung von Kindern und Jugendlichen aus Flüchtlingsfamilien und vergleichbaren Lebenslagen im Jahresverlauf starken Schwankungen unterliegt, reicht die stichtagsbezogene Erhebung der Amtlichen Schuldaten nicht aus, um die Schulaufsicht mit aktuellen Informationen zu versorgen und eine Identifikation etwaiger Handlungsbedarfe zu ermöglichen.
 

Daher werden nun im kennwortgeschützten Bereich der zentralen Schulverwaltungsanwendungen im Bildungsportal (https://www.schulministerium.nrw.de/BiPo/SVW) unter "Unterrichtsversorgung" auch unterjährig Informationen zur Zuwanderung an nordrhein-westfälische Schulen erhoben und der Schulaufsicht zur Verfügung gestellt. Mit dieser Erhebung werden folgende Informationen erfasst:
 

(1) Ausländische Schülerinnen und Schüler

In einer ersten Tabelle werden alle ausländischen Schülerinnen und Schüler erhoben, differenziert nach Staatsangehörigkeit und Jahrgang. Bei den Staatsangehörigkeiten werden die dreizehn zuzugsstärksten Herkunftsländer sowie die EU-Herkunftsländer Bulgarien und Rumänien dezidiert erfasst. Mithilfe dieser Daten lässt sich der Umfang der seit den Amtlichen Schuldaten (Erhebungsstichtag 15.10.2015) stattgefundenen Zuwanderung quantifizieren.

 
(2) Deutschfördergruppen

In der zweiten Tabelle werden die an den Schulen gebildeten Deutschfördergruppen (Vorbereitungs-, Auffang- oder internationale Förderklassen sowie andere externe Deutschfördergruppen auf der Basis des sich in der Überarbeitung befindenden Erlasses 13-63 Nr. 3) erhoben, differenziert nach dem zeitlichen Umfang der Deutschförderung und ergänzt um die Zahl der jeweiligen Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

 

Die Erhebungsanwendung steht Ihnen voraussichtlich ab dem 14. März zur Verfügung. Über das Bereitstehen der Anwendung werden Sie durch eine gesonderte Schulmail unterrichtet. Detaillierte Informationen zur Erhebung finden Sie in einem Handbuch. Dieses Handbuch erhalten Sie im PDF-Format in der Erhebungsanwendung unter der Auswahl "Hinweise zur Schülerzahlerhebung". Die aktuelle Fassung des Handbuchs können Sie bereits jetzt unter

 
http://www.schulministerium.nrw.de/BP/LEOTexte/SchIPS-BP_Zuwanderung_2016-03-08.pdf

 
abrufen.

 
Als erster Stichtag ist der 29. April vorgesehen, zu diesem Termin werden die Daten erstmalig für die Schulaufsicht ausgewertet. Sie werden gebeten, die benötigten Daten bis dahin einzugeben. Für Schulen mit Einsatz einer Schulverwaltungssoftware wird im April eine Schnittstelle zum Import der benötigten Schülerdaten zur Verfügung gestellt.

 
Für Ihre Unterstützung bedanke ich mich und verbleibe
 

mit freundlichen Grüßen

gez. Ludwig Hecke

Bei Fragen zu diesem Thema wenden Sie sich bitte direkt an Herrn Lingnau , andreas.lingnau@msw.nrw.de .

Zum Seitenanfang

Bildungsthemen im Zuständigkeitsbereich anderer Landesministerien

Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen
Völklinger Straße 49, 40221 Düsseldorf