Logo Ministerium für Schule und Bildung

[05.02.2016] Zentrale Lernstandserhebungen in Klasse 8 im Jahr 2016 – Testbereiche in den Fächern und Zustellung der Materialien sowie Termine der Lernstandserhebungen im Jahr 2017

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

Navigation ein/aus

[05.02.2016] Zentrale Lernstandserhebungen in Klasse 8 im Jahr 2016 – Testbereiche in den Fächern und Zustellung der Materialien sowie Termine der Lernstandserhebungen im Jahr 2017

An alle Hauptschulen, Realschulen, Gesamtschulen, Gymnasien, Gemeinschaftsschulen der Sekundarstufe I und Sekundarschulen


Sehr geehrte Damen und Herren,

am 23. Februar 2016 (Deutsch), 25. Februar 2016 (Englisch bzw. Französisch) und 01. März 2016 (Mathematik) werden in den achten Klassen die zentralen Lernstandserhebungen durchgeführt. Zur Vorbereitung und zur Zustellung der Materialien beachten Sie bitte die folgenden Hinweise.

1. SCHWERPUNKTE IN DEN FÄCHERN

In Nordrhein-Westfalen werden die Lernstandserhebungen 2016 mit folgenden Schwerpunkten durchgeführt:

Deutsch:                                            „Leseverstehen“ und optional „Orthografie“

Englisch bzw. Französisch:          „Leseverstehen“ und „Hörverstehen“

Mathematik:                                    Alle prozessbezogenen und inhaltsbezogenen Kompetenzbereiche.

Bitte beachten Sie, dass für den Durchgang 2016 zwei Varianten der Aufgabenhefte zur Verfügung gestellt werden. Testheft 1 enthält sowohl Aufgaben, die das Anforderungsprofil für den HSA- als auch für den MSA-Abschluss erfüllen und wird an Förderschulen, Hauptschulen, Realschulen sowie an Schulen des längeren gemeinsamen Lernens eingesetzt. Gymnasien, die freiwillig im Fach Französisch ab Klasse 6 teilnehmen, erhalten ebenfalls das Testheft 1 für Französisch. An Gymnasien wird ansonsten in allen Fächern das Testheft 2 eingesetzt. Sie können zur Information auf beide Varianten zum Durchführungszeitpunkt im Online Portal zugreifen.

Detaillierte Hinweise zum Ablauf der Lernstandserhebungen in den einzelnen Fächern – insbesondere auch zu den Bearbeitungszeiten – entnehmen Sie bitte der Durchführungsanleitung, die Ihnen gemeinsam mit den Testheften in gedruckter Form zugeht und bereits jetzt im Internet zur Verfügung steht: http://www.schulentwicklung.nrw.de/lernstand8 <http://www.schulentwicklung.nrw.de/lernstand8>  .

2. ZUSTELLUNG DER MATERIALIEN

Die Materialien für alle Fächer (Aufgabenhefte, Auswertungsanleitungen und Audio-CDs für den Bereich Hörverstehen) erhalten Sie im Zeitraum vom 12. bis 16. Februar 2016 postalisch an Ihre Schuladresse zugestellt.

Bitte sorgen Sie dafür, dass die Sendung an Ihrer Schule entgegengenommen werden kann.

Bitte überprüfen Sie sofort nach Erhalt die Vollständigkeit der Sendung. Die Anzahl der Aufgabenhefte orientiert sich an den Schülerzahlen, die im Vorfeld von Ihrer Schule angegeben wurden. Um ggf. eingetretene Veränderungen berücksichtigen zu können, werden den Sendungen einige Reservehefte beigelegt.

Sollten Ihnen ausnahmsweise zu wenige Aufgabenhefte geliefert worden sein, bitte ich Sie bei einer kleinen Anzahl fehlender Hefte um eine Vervielfältigung durch die Schule. Größeren Bedarf an Heften melden Sie bitte unmittelbar unter der Rufnummer 02921/683-9998. Halten Sie dafür Ihre Schulnummer bereit. Sie erhalten dann schnellstmöglich eine Nachlieferung.

Sollte Ihrer Schule bis zum 16. Februar 2016, 12.00 Uhr, keine Lieferung zugegangen sein, bitte ich Sie dringend um Rückmeldung unter der Rufnummer 02921/683-9998. Bitte reklamieren Sie fehlende Sendungen nicht vor der genannten Rückmeldefrist, da bis zu diesem Zeitpunkt erfahrungsgemäß noch Pakete geliefert werden. Halten Sie auch hier Ihre Schulnummer bereit.

3. VERTRAULICHKEIT BEIM UMGANG MIT DEN AUFGABEN

Die Aufgaben müssen bis zur Durchführung der Lernstandserhebungen unbedingt vertraulich behandelt und sicher aufbewahrt werden. Sie dürfen keinesfalls zur Vorbereitung der Schülerinnen und Schüler genutzt oder an Dritte weitergegeben werden. Bitte informieren Sie darüber alle Personen, die an Ihrer Schule Umgang mit den Testmaterialien haben.

Nach der Durchführung der Lernstandserhebungen können die Aufgaben selbstverständlich schulintern im Unterricht besprochen und verwendet werden.

4. AUSWERTUNG DER LERNSTANDSERHEBUNGEN UND RÜCKMELDUNG DER ERGEBNISSE

Die Lernstandserhebungen müssen bis spätestens 13.03.2016 ausgewertet und die Ergebnisse vollständig im Online Portal eingegeben werden (http://www.lernstand8.nrw.de ).

Unmittelbar nach Abschluss der Dateneingabe können auf dem Server die Lösungsquoten der Aufgaben in den einzelnen Klassen abgerufen werden. Die landesweiten Vergleichswerte und die Zuordnungen zu Kompetenzniveaus werden nach Auswertung aller Schuldaten zur Verfügung gestellt.

Die Aufgabenhefte der Schülerinnen und Schüler verbleiben nach der Durchführung zunächst in der Schule. Erziehungsberechtigten ist auf Wunsch Einblick in die Testhefte ihrer Kinder zu gewähren. Sie werden von der Schule bis zum Ende des Schuljahres aufbewahrt. Anschließend erhalten die Schülerinnen und Schüler die Hefte zurück.

Bitte beachten Sie, dass im Zuge der Aktualisierung der Standorttypen Ihrer Schule möglicherweise ein neuer Standorttyp zugeordnet wurde. Sie können Ihren Standorttyp voraussichtlich nach den Osterferien im Online Portal abrufen.

5. HINWEISE ZUR DURCHFÜHRUNG

Lernstandserhebungen sind ein Diagnoseinstrument und werden nicht als Klassenarbeit gewertet und nicht benotet.

Die Durchführung der Lernstandserhebungen erfolgt auf Grundlage des RdErl. des MSW vom 20.12.2006 (BASS 12-32 Nr. 4).

Bitte beachten Sie, dass sich die Lernstandserhebungen – im Unterschied zu Klassenarbeiten – nicht auf den unmittelbar vorher im Unterricht erarbeiteten Stoff beziehen. Mit den Lernstandserhebungen wird dagegen untersucht, welche Kompetenzen langfristig und nachhaltig erworben wurden. Kurzfristiges, gezieltes Üben von Aufgaben kann diesem Ziel nicht gerecht werden. Da sich die Aufgabenformate der Lernstandserhebungen teilweise von denen der Klassenarbeiten unterscheiden, sollten die Schülerinnen und Schüler mit diesen Formaten vertraut gemacht werden. Für eine „Hinführungsstunde“ stehen Ihnen fachspezifische Unterrichtsmaterialien zum Download zur Verfügung (siehe Link im nächsten Abschnitt).

Bitte informieren Sie die Schülerinnern und Schüler zudem über die Ziele und den Ablauf der Lernstandserhebungen.

Schülerinnen und Schüler, die weniger als 12 Monate in Deutschland leben und die deutsche Sprache noch nicht ausreichend beherrschen, um dem Unterrichtsgeschehen problemlos folgen zu können, nehmen noch nicht teil. In besonderen Fällen kann von dieser Regelung abgewichen werden.

6. UNTERSTÜTZUNGSMATERIALIEN FÜR DEN DURCHGANG 2016

Hinweise zur Auswertung und Interpretation der Ergebnisse finden Sie in den fachspezifischen Auswertungsanleitungen („Anleitung zur Erfassung und Nutzung der Ergebnisse“). Diese Dokumente werden in gedruckter Form für alle beteiligten Lehrkräfte gemeinsam mit den Testmaterialien und dem Elterninformationsflyer versandt. Der Elternflyer ist in den Sprachen Deutsch, Türkisch, Polnisch, Russisch und Arabisch im Internet abrufbar:

http://www.schulentwicklung.nrw.de/lernstand8 .

Materialien zur Hinführung der Schülerinnen und Schüler auf die Lernstandserhebungen finden Sie unter:

http://www.schulentwicklung.nrw.de/lernstand8/lehrerinformationen/vor-der-lernstandserhebung .

Didaktische Kommentare zu den einzelnen Aufgaben sind im geschützten Online Portal unter „Download“ ab dem jeweiligen Durchführungstermin abrufbar.

7. TEILNAHME VON SCHÜLERINNEN UND SCHÜLERN IM GEMEINSAMEN LERNEN

Über die Teilnahme von zielgleich bzw. zieldifferent unterrichteten Schülerinnen und Schülern im Gemeinsamen Lernen entscheidet die Schule – ebenso über einen möglichen Nachteilsausgleich für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf oder Behinderungen.

Für die Förderschwerpunkte „Hören und Kommunikation“ sowie „Sehen“ und „Sprache“ werden – entsprechend der Anforderung – modifizierte Aufgabenhefte in einer gesonderten Lieferung bzw. zum Download zur Verfügung gestellt. Schülerinnen und Schüler, die ein modifiziertes Testheft benutzt haben, müssen bei der Dateneingabe der Ergebnisse entsprechend gekennzeichnet werden.

8. HOTLINE

In der Qualitäts- und Unterstützungsagentur – Landesinstitut für Schule NRW ist eine Hotline eingerichtet. Sie ist unter der Rufnummer 02921/683-9998 montags bis freitags zwischen 9.00 Uhr und 16.30 Uhr erreichbar. E-Mail-Anfragen richten Sie bitte an die Adresse:

lernstand8@qua-lis.nrw.de .

9. TERMINE DER LERNSTANDSERHEBUNGEN IM JAHR 2017

Ungeachtet möglicher Änderungen im Rahmen der Weiterentwicklung der Lernstandserhebungen in den kommenden Jahren bitte ich Sie, die nachfolgenden Termine für 2017 bei Ihren Planungen – insbesondere bei der Festlegung von Klassenfahrten und Betriebspraktika – zu berücksichtigen:

14.03.2017 (Deutsch)

16.03.2017 (Fremdsprachen)

21.03.2017 (Mathematik).

Lernstandserhebungen stellen Schulen in vielerlei Weise Informationen für die Schul- und Unterrichtsentwicklung zur Verfügung. Ich bedanke mich bei allen Beteiligten für die Durchführung der Lernstandserhebungen und ihre Auswertung und wünsche allen Schulen, insbesondere den Schülerinnen und Schülern, einen erfolgreichen Verlauf der Lernstandserhebungen 2016!

Mit freundlichen Grüßen

gez. Ludwig Hecke

<<<<<<<<<< Ende der Schulmail des MSW NRW <<<<<<<<<<

Bei Fragen zu diesem Thema wenden Sie sich bitte direkt an Herr Bernd Müller (bernd.mueller@msw.nrw.de ).

Zum Seitenanfang

Bildungsthemen im Zuständigkeitsbereich anderer Landesministerien

Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen
Völklinger Straße 49, 40221 Düsseldorf