Logo Ministerium für Schule und Bildung

[08.09.2014] Vorbereitung des Praxissemesters zum Frühjahr 2015

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

Navigation ein/aus

[08.09.2014] Vorbereitung des Praxissemesters zum Frühjahr 2015

An alle
öffentlichen Schulen und
Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung
des Landes Nordrhein-Westfalen

nachrichtlich:
An die Bezirksregierungen und Schulämter
des Landes Nordrhein-Westfalen


Sehr geehrte Damen und Herren,


zum Frühjahr 2015 steht landesweit die Einführung des Praxissemesters im Rahmen des § 12 Abs. 3 Lehrerausbildungsgesetz (LABG) vom 12. Mai 2009 für die Lehramtsstudierenden an, die sich zum Wintersemester 2011/2012 in die neuen Studiengänge immatrikuliert und in der Regelstudienzeit studiert haben. Der Starttermin für diese Studierenden ist der 15. Februar 2015. Das Praxissemester stellt ein besonderes Hochschulsemester dar, das in Zusammenarbeit mit den Schulen und den Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung (ZfsL - früher Studienseminare) durchzuführen ist.

In der „Rahmenkonzeption zur strukturellen und inhaltlichen Ausgestaltung des Praxissemesters im lehramtsbezogenen Masterstudiengang“ und im „Erlass zu den Praxiselementen in den lehramtsbezogenen Studiengängen“ wurden die Grundlagen für den Teilbereich der schulpraktischen Ausbildung der Studierenden gelegt. Die Rahmenkonzeption können Sie im Internet abrufen unter

http://www.schulministerium.nrw.de/docs/LehrkraftNRW/Lehramtsstudium/Reform-der-Lehrerausbildung/Wege-der-Reform/Endfassung_Rahmenkonzept_Praxissemester_14042010.pdf

Der Praxiselementeerlass vom 28. Juni 2012 (BASS Nr. 20-02 Nr. 20) liegt als Anlage bei. Dieser Erlass regelt alle Rechtsfragen, die bei der Durchführung des Praxissemesters in den Schulen zu beachten sind. In seiner Anlage sind die lehramtsbezogenen Seminare und Schuleinzugsbezirke benannt, die am Praxissemester im Grundsatz teilnehmen.

Für die Verteilung der Studierenden wurde ein landesweites logistisches Onlineverfahren zur Vergabe der Praktikumsplätze im Praxissemester der Hochschulen - kurz PVP - entwickelt. Während der Schwerpunkt der Arbeit mit diesem System bei den Universitäten liegt, fallen auch für die Ausbildungsbeauftragten der Schulen zu bestimmten Zeiten sehr überschaubare ausbildungsfachliche Entscheidungen bzw. Informationsaufgaben im Rahmen des Verteilprozesses an, bei denen die Ausbildungsbeauftragten der Schulen durch die Plattform PVP im Sinne einer optimierten Aufgabenerledigung unterstützt werden sollen.

Zur Information und Vorbereitung der Ausbildungsbeauftragen an den Schulen auf diese Tätigkeiten wurden und werden landesweit in den Schuleinzugsbereichen der Seminare und in den Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung ab dem 1. September 2014 dienstliche Unterweisungen durch die ZfsL durchgeführt.

Um Ihre/Ihren Ausbildungsbeauftragte/n zu autorisieren, im Namen Ihrer Schule im Bildungsportal die Anwendung PVP nutzen zu können und dieser/diesem einen Zugang zu PVP zu ermöglichen, verwenden Sie bitte in der Zentralen Schulverwaltungsanwendung (nur für Berechtigte) unter

http://www.schulministerium.nrw.de/docs/bp/Ministerium/Schulverwaltung/index.html

das Modul Verfahrenshinweise. Dort finden Sie zwei Anleitungen, die Sie bitte nacheinander ausführen. Sie beginnen mit der Anleitung zur Weitergabe der Berechtigung im Bildungsportal für die Nutzung der Anwendung PVP. Nach der Autorisierung im Bildungsportal muss diese Person noch in PVP Ihrer Institution zugeordnet werden. Melden Sie sich mit dem Zugang Ihrer Institution in PVP (https://www.pvp-nrw.de) an und verfahren Sie entsprechend der Anleitung „PVP-Benutzer verwalten“. Dieser Zugang zu PVP und weitere Informationen (z. B. Klickanleitungen und Video-Tutorials), die Sie unter

https://wiki.itmc.tu-dortmund.de/pvp/index.php/Hauptseite.

finden, sind Gegenstand der dienstlichen Unterweisungen der Ausbildungsbeauftragten.

Bei technischen Problemen im Rahmen der Nutzerdatenverwaltung des Bildungsportals wenden Sie sich bitte an die Servicestelle für Schulen bei IT.NRW unter der Telefonnummer 0211 - 9449 6440.

Das Praxissemester wird von einer Beratungsstelle für die schulischen Belange begleitet, an die sich u.a. die Schulleiterinnen und Schulleiter, die Ausbildungsbeauftragten und mit der Ausbildungbeauftragte Lehrerinnen und Lehrer mit ihren Fragen zu schulischen Themen des Praxissemesters und Fragen zum Umgang mit PVP wenden können. Hochschulbezogene Fragen beantwortet das Zentrum für Lehrerbildung der Hochschule Ihrer Ausbildungsregion.
Die Beratungsstelle Praxissemester des Landesprüfungsamtes für Lehrämter an Schulen (LPA) ist telefonisch ab dem 15. September 2014 montags, mittwochs und freitags in der Zeit von 8.30 bis 10.00 Uhr oder nach vorheriger Vereinbarung eines Telefontermins und durchgehend per E-Mail wie folgt erreichbar:
Außenstelle Essen des LPA für Schulen im Regierungsbezirk Düsseldorf,
- 0201 183 7337
E-Mail: BeratungsstellePraxissemester-E@pa.nrw.de
Außenstelle Köln des LPA für Schulen im Regierungsbezirk Köln,
- 0221 470 2798
E-Mail: BeratungsstellePraxissemester-K@pa.nrw.de
Außenstelle Münster des LPA für Schulen im Regierungsbezirk Münster,
- 0251 832 3060
E-Mail: BeratungsstellePraxissemester-MS@pa.nrw.de
Außenstelle Paderborn des LPA für Schulen im Regierungsbezirk Detmold,
- 0521 106 5144
E-Mail: BeratungsstellePraxissemester-PB@pa.nrw.de
Außenstelle Siegen des LPA für Schulen im Regierungsbezirk Arnsberg,
- 0271 740 2867
E-Mail: BeratungsstellePraxissemester-SI@pa.nrw.de

Noch ein wichtiger Hinweis:
Das Praxissemester wird sich hinsichtlich der Anzahl der Studierenden schrittweise und nicht „schlagartig“ aufbauen, da Studierende nicht alle in der Regelstudienzeit studieren oder ihr Praxissemester im vorgesehenen (achten) Semester durchführen. Somit wird im Frühjahr 2015 und vermutlich auch im Herbst 2015 das Angebot an Praktikumsplätzen in Schulen deutlich größer sein als die Nachfrage Studierender.

Es kann zum derzeitigen Zeitpunkt noch nicht abschließend gesagt werden, welche Schulen von den Studierenden für das Frühjahr 2015 ausgewählt werden und an welchen Schulen und den dazugehörigen Seminaren die Praxissemesterstudierenden ausgebildet werden. Schulen, die für die Studierenden des Frühjahrs 2015 zur Auswahl stehen und insbesondere Schulen, denen Studierende dann zugewiesen werden sollen, werden - sobald diese Entscheidungen feststehen - in den nächsten Wochen über die ZfsL informiert. Die Zuweisung der Studierenden für den Beginn des Praxissemesters 15. Februar 2015 an die Schulen wird bis zum 15. Dezember 2014 endgültig erfolgen.

Sollten Ihrer Schule Studierende im Praxissemester zugewiesen werden, bedanke ich mich bereits an dieser Stelle für Ihre Bereitschaft und für Ihr Engagement.

Mit freundlichen Grüßen

Ludwig Hecke

 <<<<<<<<<< Ende der Schulmail des MSW NRW <<<<<<<<<<

 Diese Nachricht wurde Ihnen im Auftrag des Ministeriums für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalens (MSW NRW) übermittelt.

Bei Fragen zu diesem Thema wenden Sie sich bitte direkt an Frau Anette Busse (anette.busse@msw.nrw.de).

HINWEIS

Falls vorhandene Links in dieser Nachricht nicht richtig angezeigt werden, sollten Sie diese kopieren und in die Adresszeile des Browsers einfügen.

Zum Seitenanfang

Bildungsthemen im Zuständigkeitsbereich anderer Landesministerien

Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen
Völklinger Straße 49, 40221 Düsseldorf