Logo Ministerium für Schule und Bildung

Ministerin Löhrmann: Vielfältige Projekte für eine vielfältige Schülerschaft - Das Elly-Heuss-Knapp-Gymnasium in Duisburg zeigt Haltung

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

Navigation ein/aus

Duisburg/Düsseldorf, 06.04.2016: Ministerin Löhrmann: Vielfältige Projekte für eine vielfältige Schülerschaft - Das Elly-Heuss-Knapp-Gymnasium in Duisburg zeigt Haltung

Das Ministerium für Schule und Weiterbildung teilt mit:

Schulministerin Sylvia Löhrmann hat heute das Elly-Heuss-Knapp-Gymnasium in Duisburg besucht und sich dort über die verschiedenen Initiativen und Projekte, an denen die Schule teilnimmt, informiert. Die Schülerinnen und Schüler und ihre Lehrkräfte präsentierten während des Rundgangs der Ministerin die Arbeit der Schule in den Bereichen Sprachbildung, Kunst und Kultur und Integration.

Ministerin Löhrmann lobte das große Engagement, mit dem das Gymnasium in zahlreichen Landesprogrammen und Projekten beteiligt ist: „Das Elly-Heuss-Knapp-Gymnasium ist ein Beispiel für Vielfalt: Hier lernen Schülerinnen und Schüler aus unterschiedlichen Herkunftsländern schon seit langem. Gleichzeitig ist die Schule in vorbildlicher Weise in vielfältigen Projekten aktiv. Es wird deutlich: Schule ist hier nicht nur ein Ort der Wissensvermittlung, sondern ein Lern- und Lebensraum, ein Ort der Begegnung und Gemeinschaft.“

Das Elly-Heuss-Knapp-Gymnasium ist unter anderem an folgenden Projekten beteiligt:

Schulministerin Löhrmann zeigte sich beeindruckt nach ihrem Rundgang, bei dem auch Winfried Kneip, Geschäftsführer der Stiftung Mercator, teilnahm: „In allen Aktivitäten ist die Grundhaltung der Schule erkennbar: Trotz aller Herausforderungen wird Vielfalt als Chance und als Bereicherung verstanden. Eine solche starke und klare Haltung ist gerade im Lichte aktueller gesellschaftlicher Entwicklungen und Debatten wichtig. Hier wird Integration täglich gelebt.“
Die Ministerin betonte, dass Schulen für ihre Initiativen auch Partner brauchen: „Die Schule als lebendiger Teil der Stadt und einer Region zeichnet sich aus durch ihre Partnerschaften mit den verschiedensten Einrichtungen und die Partizipation von Eltern.“ 
Abschließend dankte die Ministerin allen Beteiligten an der Schule sowie der Stiftung Mercator für Ermöglichung und Umsetzung der Projekte: „Diese innovativen Wege der Schulentwicklung, die das Elly-Heuss-Knapp-Gymnasium geht, verdienen große Wertschätzung. Die guten Erfahrungen der Schule machen uns und anderen Schulen Mut und zeigen, wie die Integration von neu zugewanderten Kindern und Jugendlichen gestaltet werden kann.“

Diese Pressemitteilung als pdf-Datei

Zum Seitenanfang

Bildungsthemen im Zuständigkeitsbereich anderer Landesministerien

Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen
Völklinger Straße 49, 40221 Düsseldorf