Logo Ministerium für Schule und Bildung

Ministerin Gebauer: Für das Schulpraktikum nach Frankreich – Dank neuer Kooperation finden Schülerinnen und Schüler leichter einen Praktikumsplatz in unserem Nachbarland

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

Navigation ein/aus

Düsseldorf, 31.10.2019: Kooperationsvereinbarung zur deutsch-französischen Plattform „Ecoles-Entreprises“ Ministerin Gebauer: Für das Schulpraktikum nach Frankreich – Dank neuer Kooperation finden Schülerinnen und Schüler leichter einen Praktikumsplatz in unserem Nachbarland

Das Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen teilt mit:

Schulministerin Yvonne Gebauer hat heute in Düsseldorf eine Kooperationsvereinbarung mit der Deutsch-Französischen Industrie- und Handelskammer (AHK Frankreich) unterzeichnet. Damit ist das Schulministerium nun Partner der deutsch-französischen Internet-Plattform „Ecoles-Entreprises“ („Schulen-Unternehmen“), die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit bietet, sich über Praktika in französischen und deutschen Unternehmen zu informieren.

Schulministerin Yvonne Gebauer verspricht sich von der Plattform eine Förderung der Mobilität und des Austauschs im allgemeinbildenden und berufsbildenden Bereich: „Deutschland und Frankreich bauen ihre Zusammenarbeit im Bildungsbereich immer weiter aus. Von unserer neuen Kooperation profitieren Schülerinnen und Schüler sowohl in Nordrhein-Westfalen als auch in Frankreich, und sie können nun leichter einen passenden Praktikumsplatz im Ausland finden. Mit dem zusätzlichen Angebot von Betriebsbesichtigungen und Expertenvorträgen wird die Plattform zudem zu einem guten Instrument der Berufsorientierung. Das lässt für viele Schülerinnen und Schüler unser Nachbarland Frankreich noch näher rücken und sie können bei einem Praktikum ihre Französischkenntnisse unter Beweis stellen“, so Gebauer.

Xavier Susterac, Vizepräsident der AHK und European Senior Vice President bei BASF bekräftigt: „Unternehmen können junge Menschen für Berufe in der Industrie begeistern und somit talentierte Nachwuchskräfte gewinnen.“

Die Plattform „Ecoles-Entreprises“ wurde im Jahr 2016 gegründet und wird von der Deutsch-Französischen Industrie- und Handelskammer betrieben. Die Internetseite umfasst eine Datenbank mit Angeboten und Kooperationsgesuchen in verschiedenen Branchen. Schulen können Partnerschaften schließen mit Unternehmen, die auf dem deutschen und französischen Markt aktiv sind. Derzeit haben rund 230 Unternehmen ihre Angebote platziert.
Mit der Plattform werden die vielfältigen Schulpartnerschaften zwischen Deutschland und Frankreich sowie zahlreiche weitere Projekte und Kooperationen zur Förderung der Mobilität und Sprachkenntnisse junger Menschen um einen weiteren Baustein ergänzt.

Weitere Informationen:
https://www.ee-francoallemand.com/de

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Schule und Bildung, Telefon 0211 5867-3505.

Dieser Pressetext ist auch über das Internet verfügbar unter der Internet-Adresse der Landesregierung www.land.nrw

Datenschutzhinweis betr. Soziale Medien

Diese Pressemitteilung als pdf-Datei

Zum Seitenanfang

Themen im Bildungsportal

Bildungsthemen im Zuständigkeitsbereich anderer Landesministerien

Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen
Völklinger Straße 49, 40221 Düsseldorf