Logo Ministerium für Schule und Bildung

Ministerin Gebauer: Ich freue mich über die guten Abiturergebnisse in NRW

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

Navigation ein/aus

Düsseldorf, 14.08.2017: Ergebnisse des Zentralabiturs 2017 Ministerin Gebauer: Ich freue mich über die guten Abiturergebnisse in NRW

Das Ministerium für Schule und Bildung Nordrhein-Westfalen teilt mit:

Die Abiturklausuren sind geschrieben, die Zeugnisse vergeben und nun liegt auch eine erste Auswertung der Ergebnisse des Zentralabiturs 2017 in Nordrhein-Westfalen vor. Die Durchschnittsnote an den Gymnasien und Gesamtschulen liegt in diesem Jahr bei 2,44. Schulministerin Yvonne Gebauer erklärte dazu: „Der diesjährige Abiturdurchschnitt reiht sich ein in die konstant guten Leistungen der letzten Jahre. Ich freue mich über die guten Ergebnisse und möchte den Abiturientinnen und Abiturienten herzlich gratulieren und ihnen für den weiteren Lebensweg viel Erfolg wünschen. Sie können stolz sein, einen wichtigen Abschnitt gemeistert zu haben. Ich danke auch allen Lehrerinnen und Lehrern, die ihre Schülerinnen und Schüler gut vorbereitet, durch die Prüfungen begleitet und rund um das Abitur viel Arbeit geleistet haben.“

Erstmals wurden in diesem Jahr Aufgaben aus dem gemeinsamen Abituraufgabenpool der Länder verwendet. Ministerin Gebauer: „Die stabile Abiturdurchschnittsnote zeigt: NRW-Abiturientinnen und Abiturienten können sich mit den Leistungen aus anderen Bundesländern messen.“

Die Ergebnisse beruhen auf der Auszählung der Ergebnisse von 91 Prozent der Schulen. Die endgültige Auswertung liegt erst im Herbst vor.

Die Ergebnisse an den Gesamtschulen und Gymnasien im Überblick:

 

Gymnasium

Gesamtschule

Gesamt

2017

2016

2015

2017

2016

2015

2017

2016

2015

Durchschnittsnote

2,39

2,41

2,42

2,65

2,65

2,68

2,44

2,45

2,47

nicht bestanden in %

3,25

2,83

2,74

7,9

6,44

6,83

4,16

3,51

3,46

Bestnote in %

2,22

2,08

1,80

0,44

0,46

0,35

1,88

1,78

1,55

Mit Blick auf die leicht gestiegene Quote der nicht bestandenen Prüfungen betonte Ministerin Gebauer: „Wir beobachten diesen Anteil der nicht bestandenen Prüfungen genau. Wir wollen daran arbeiten, hier bessere Ergebnisse zu erzielen und unterstützen die Schulen dabei, möglichst viele Schülerinnen und Schüler erfolgreich zum Abitur zu führen. Erfreulich ist, dass an den Weiterbildungskollegs und den Beruflichen Gymnasium ein Rückgang bei der Quote der nicht bestandenen Abiturprüfungen zu verzeichnen ist.“

Die Ergebnisse an den Beruflichen Gymnasien und Weiterbildungskollegs im Überblick:

 

Berufliche Gymnasien

Weiterbildungskollegs

2017

2016

2015

2017

2016

2015

Durchschnittsnote

2,54

2,55

2,54

2,44

2,45

2,45

Nicht bestanden in %

4,08

4,29

4,83

5,11

6,3

8,5

Bestnote in %

Liegt noch
nicht vor

0,40

0,40

1,7

2,4

1,6

In diesem Jahr haben insgesamt rund 94.000 Schülerinnen und Schüler an 623 Gymnasien, 208 Gesamtschulen, 36 Weiterbildungskollegs, 32 Waldorfschulen und 223 Beruflichen Gymnasien ihre Abiturprüfungen abgelegt.

Diese Pressemitteilung als pdf-Datei

Zum Seitenanfang

Bildungsthemen im Zuständigkeitsbereich anderer Landesministerien

Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen
Völklinger Straße 49, 40221 Düsseldorf