Logo Ministerium für Schule und Weiterbildung

Ministerin Löhrmann: Neue Stellen im Schulbereich führen zu hohen Einstellungszahlen

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

Navigation ein/aus

Düsseldorf, 15.02.2016: Bisher 4.387 Lehrkräftte neu eingestellt - offensive Ausbildungspolitik zahlt sich aus Ministerin Löhrmann: Neue Stellen im Schulbereich führen zu hohen Einstellungszahlen

Das Ministerium für Schule und Weiterbildung teilt mit:

Im Laufe des ersten Schulhalbjahres 2015/16 und zu Beginn des zweiten Schulhalbjahres am 1. Februar 2016 konnten bisher 4.837 Lehrkräfte für eine Einstellung in ein Dauerbeschäftigungsverhältnis in den öffentlichen Schuldienst des Landes Nordrhein-Westfalen gewonnen werden. Schulministerin Sylvia Löhrmann: „Bildung ist der Schlüssel für ein gelingendes Leben in unserer Gesellschaft. Deshalb setzt die Landesregierung hier auch einen klaren Schwerpunkt und stellt enorme zusätzliche Ressourcen bereit. Das führt zu der hohen Zahl von fast fünftausend Lehrereinstellungen. Die neuen Lehrkräfte sind an den Schulen hochwillkommen. Nur durch die offensive Ausbildungspolitik der Landesregierung ist dieses gute Ergebnis möglich. Ich freue mich, dass wir in NRW so viele Lehrerinnen und Lehrer einstellen können und wünsche allen Lehrerinnen und Lehrer einen erfolgreichen Start in das neue Berufsleben.“

Die 4.837 Lehrkräfte verteilen sich auf die einzelnen Schulformen wie folgt:

Grundschule

1.330

Hauptschule

235

Förderschule

254

Realschule

348

Gesamtschule

647

Gymnasium

1.087

Berufskolleg

710

Weiterbildungskolleg

41

Gemeinschaftsschule

17

Sekundarschule

164

Primus-Schule

4

Gesamt

4.837

In diesen Zahlen sind die Einstellungen der Lehrkräfte für die Beschulung von Kindern und Jugendlichen aus Flüchtlingsfamilien und in vergleichbaren Lebenslagen enthalten.

Rund 330 Einstellungsverfahren befinden sich noch in der Abwicklung mit dem Ziel einer sofortigen Besetzung. Etwa 590 Stellen konnten bisher noch nicht besetzt werden. Bezogen auf eine Gesamtzahl von 154.467 Lehrerstellen liegt die Quote der bislang nicht besetzten Lehrerstellen damit bei ca. 0,6 Prozent.

Die noch offenen Stellen sowie weitere Stellen, die entweder sofort oder auch zum 1. Mai 2016 und zum 19. August zu besetzen sind, werden in den nächsten Wochen und Monaten ausgeschrieben. Diese Stellen werden unter www.leo.nrw.de veröffentlicht. Damit haben Bewerberinnen und Bewerber, die bisher keine Stelle erhalten konnten, bereits in Kürze neue Einstellungschancen.

Daneben werden aktuelle Bedarfe für Vertretungsunterricht in dem eigenen Internetauftritt www.verena.nrw.de veröffentlicht. Damit haben Lehrkräfte, die noch keine Dauerbeschäftigung gefunden haben, die Möglichkeit, nach einer befristeten Beschäftigung zu suchen und mit den benannten Schulen Kontakt aufzunehmen.

Diese Pressemitteilung als pdf-Datei

Zum Seitenanfang

Themen im Bildungsportal

Bildungsthemen im Zuständigkeitsbereich anderer Landesministerien

© 2013 - 2017 Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen
Völklinger Straße 49, 40221 Düsseldorf