Logo Ministerium für Schule und Bildung

Mit Künstlicher Intelligenz die Welt verändern

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

Navigation ein/aus

Mit Künstlicher Intelligenz die Welt verändern

Beim Bundeswettbewerb Künstliche Intelligenz (KI) gibt es zwei Zielgruppen: Zum einen Schülerinnen und Schüler, die ihre Ideen mit den Mitteln der Künstlichen Intelligenz umsetzen. Hinzukommen die Lehrkräfte. Diese können die Methoden der KI in einem kostenfreien Online-Kurs erlernen. Der Wettbewerb startete bereits am 30. März. Bis Ende Juni können die Teilnehmenden ihre Ideen einreichen und dann bis Anfang Oktober ihr Projekt bearbeiten. Der Wettbewerb endet mit dem Finale am Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme in Tübingen. Dort werden die besten Teams ihre Projekte präsentieren und bei einer Preisverleihung geehrt.

 (© Bundeswettbewerb Künstliche Intelligenz)

(© Bundeswettbewerb Künstliche Intelligenz)

Die Projekte werden nach fünf Kriterien bewertet:

  1. Praktische Relevanz und Innovationskraft
  2. Eingesetzte Methoden des maschinellen Lernens
  3. Die Umsetzung des Produkts
  4. Kritische Reflexion des eigenen Projekts
  5. Die Präsentation des Projekts in einem Video Pitch

Der Wettbewerb richtet sich an interessierte Schülerinnen und Schüler, die ihre Stärken in Informatik, Mathematik oder Physik haben. Die Schule mit der größten Beteiligung am KI-Kurs wird zur Schule des Jahres gewählt und beim Finale mit einem begehrten Bionik-Bildungsbaukasten für ihr Engagement geehrt.

Alle weiteren Informationen rund um den Bundeswettbewerb Künstliche Intelligenz finden Sie hier.

Zum Seitenanfang

Themen im Bildungsportal

Bildungsthemen im Zuständigkeitsbereich anderer Landesministerien

Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen
Völklinger Straße 49, 40221 Düsseldorf