Logo Ministerium für Schule und Bildung

Gute Praxis - Sie bringen Digitalisierung ins Klassenzimmer

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

Navigation ein/aus

Gute Praxis - Sie bringen Digitalisierung ins Klassenzimmer

In Viersen konnten sich die Lehrkräfte ein Bild von modernem Unterricht machen: Beim bereits vierten Medienfachtag „Medienkompetenzrahmen NRW vor Ort“ gab es wichtige Informationen, rund 20 interessante Workshops sowie zahlreiche Best-Practice-Beispiele rund um die Digitalisierung. Mit dabei waren auch Marc Seegers (44) sowie Anna Lehnhäuser (30). Beide sind als Medienberater beziehungsweise Medienberaterin im Kreis Viersen aktiv. Um mehr über die Arbeit der beiden zu erfahren, schickte das Schulministerium einen Redakteur nach Viersen, der Anna Lehnhäuser und Marc Seegers beim Medienfachtag begleitet hat.

„Die Lehrerinnen und Lehrer wollen etwas lernen“

Anna Lehnhäuser und Marc Seegers (© Titus Vincentz)

Anna Lehnhäuser und Marc Seegers (© Titus Vincentz)

Genau 125 Lehrerinnen und Lehrer hatten sich für den Medienfachtag angemeldet. Damit war die Veranstaltung komplett ausgebucht. Bevor die Workshops starteten, appellierte Seegers in einem Vortrag an die Teilnehmenden: „Alles, was Sie heute lernen, bringt Sie nur weiter, wenn Sie es auch innerhalb der nächsten 14 Tage anwenden.“ Dabei sei die Offenheit der Lehrkräfte durchaus gestiegen, weiß seine Kollegin Lehnhäuser: „Die Tatsache, dass heute wieder so viele gekommen sind, macht ja deutlich: Die Lehrerinnen und Lehrer wollen etwas lernen.“

Seegers ist bereits seit 2015 als Medienberater tätig, seine Kollegin Lehnhäuser seit 2017. Das Aufgabenspektrum der beiden ist vielfältig. „Zum einen beraten wir die Schulen, wie sie ihre  Medienkonzepte erstellen können. Dazu gehören häufig Ausstattungsfragen. Darüber hinaus sind wir im regelmäßigen Austausch mit den Schulträgern“, so Seegers. Auch dabei gehe es primär um die digitale Infrastruktur an den Schulen. Zudem leiten beide Workshops für Lehrkräfte.

Digitaler und moderner Unterricht als Verpflichtung

Dass digitaler und moderner Unterricht in den Klassenzimmern alternativlos sei, steht für Medienberaterin Lehnhäuser außer Frage: „Jeder Lebensbereich ist davon betroffen, alle sollten vorbereitet sein. Die Digitalisierung ist zu einem festen Bestandteil des Alltags geworden.“ Ihr Kollege Seegers fügt hinzu: „Und darauf müssen wir die junge Generation in den Schulen vorbereiten.“

imago/Belga (© imago/Belga)

imago/Belga (© imago/Belga)

Das Alter der Lehrkräfte spielt für Seegers und Lehnhäuser keine Rolle. Sowohl ältere als auch jüngere Lehrerinnen und Lehrer eint bei der Digitalisierung eine Sorge. „Die Schülerinnen und Schüler sind in der Regel fitter, wenn es um den Umgang mit digitalen Medien geht. Das hören wir sehr häufig“, erklärt Seegers. Hier bietet der Medienfachtag eine sehr gute Möglichkeit, den Lehrkräften die Skepsis zu nehmen. „Viele realisieren dann, dass sie beispielsweise eine bestimmte Lern-App mit ein wenig Übung einwandfrei bedienen können.“

Erfolgserlebnisse aus dem Schulalltag

Von den bisherigen Medienfachtagen in Viersen gab es viel positives Feedback für das Duo Lehnhäuser/Seegers. Ein Grundschullehrer hatte im vergangenen Jahr einen Workshop bei der Medienberaterin zum Thema Green Screen absolviert. „Etwas später hatte sich der Kollege dann nochmal bei mir gemeldet und sagte mir, dass seine Klasse beim Schulfest ein Video präsentiert hat, das die Kinder zuvor eigenständig produziert haben. Sowas freut uns natürlich sehr“, so Lehnhäuser. Ihr Kollege Seegers sieht daneben einen weiteren positiven Trend: „Viele Schulen berichten uns, dass die Lernbereitschaft der Schülerinnen und Schüler steigt, wenn die digitale Infrastruktur sich verbessert. Also profitieren im Endeffekt alle von einer erfolgreichen Digitalisierung.“

Weitere Informationen zum Medienkompetenzrahmen NRW sowie den aktuellen Terminen finden Sie hier.

Zum Seitenanfang

Themen im Bildungsportal

Bildungsthemen im Zuständigkeitsbereich anderer Landesministerien

Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen
Völklinger Straße 49, 40221 Düsseldorf