Logo Ministerium für Schule und Bildung

Schulpolitik aktuell - Jede Lehrkraft zählt!

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

Navigation ein/aus

Schulpolitik aktuell - Jede Lehrkraft zählt!

Informations- und Werbekampagne für den Lehrerberuf geht in die nächste Runde

Zum Start des neuen Schuljahres haben Ende August nicht nur die rund 5.500 Schulen in Nordrhein-Westfalen ihre Arbeit wieder aufgenommen, auch die von Schul- und Bildungsministerin Yvonne Gebauer im vergangenen Jahr gestartete Informations- und Werbekampagne für den Lehrerberuf wird fortgesetzt.

 (© MSB NRW)

(© MSB NRW)

Hauptziel der Kampagne ist es nach wie vor, gezielt und offensiv um neue Lehrerinnen und Lehrer für den Schuldienst in NRW zu werben. Da die Beschäftigungsaussichten sich in den einzelnen Lehrämtern und Schulformen deutlich unterscheiden, passiert dies auch weiterhin lehramts- und fächerspezifisch.

Um den hohen Bedarfen in den Naturwissenschaften Mathematik, Informatik, Physik, Chemie und Technik sowie in den Fächern Kunst, Musik und Sport entgegenzuwirken, richten sich einige Werbemaßnahmen auch gezielt an potentielle Seiteneinsteigerinnen und Seiteneinsteiger mit Berufserfahrung.

Kampagnenansatz „Meine Klasse“

Die Grundidee der diesjährigen Kampagne entstand vor dem Hintergrund, dass viele Lehrkräfte häufig von „ihrer Klasse“ sprechen. Der Kampagnenansatz „Meine Klasse“ zeigt die hohe Identifikation von Lehrerinnen und Lehrern mit ihrem Beruf und den ihnen anvertrauten Kindern und Jugendlichen und hebt das außergewöhnliche Engagement der Lehrkräfte für „ihre“ Schülerinnen und Schüler und für unsere Gesellschaft hervor.

Die drei Adjektive, die als Alliteration zu dem Ordnungsbuchstaben der jeweiligen Klasse gebildet wurden (z.B. 1a: aufmerksam, authentisch, aktiv für das Motiv „Grundschule“) beschreiben zwar in erster Linie die Klasse, gelten aber im Umkehrschluss natürlich auch für die porträtierte Lehrkraft.

Gestalterisch nimmt die diesjährige Kampagne wesentliche Elemente des Vorjahres auf – wie etwa die aufmerksamkeitsstarke Farbgebung oder die bereits etablierte Wort-Bild-Marke „Schlau machen – Lehrer/in werden“ – und entwickelt sie konsequent fort.

Um die vorwiegend junge Zielgruppe zu erreichen, setzt das Ministerium für Schule und Bildung auch in diesem Jahr vor allem auf Onlinewerbung und Social Media (Facebook, Instagram, YouTube und WhatsApp). Diese digitalen Werbemaßnahmen werden nach den Sommer- und Herbstferien durch aufmerksamkeitsstarke Außenwerbung an Bahnhöfen, zentralen Verkehrspunkten und in der Nähe von Schulen unterstützt.

Auch in den Schulen selbst soll die Kampagnenbotschaft weiterhin publik gemacht werden. Die ersten Motive wurden bereits in Form von Postkarten und Plakaten an alle Schulen, die zur allgemeinen Hochschulreife führen, verschickt. Darüber hinaus haben Schulen, die die Kampagne unterstützen wollen, die Möglichkeit, vorgefertigte Onlinebanner unter www.lehrer-werden.nrw herunterzuladen und auf der eigenen Schulhomepage einzubauen.

Dreh- und Angelpunkt der diesjährigen Kampagne ist die genannte Webseite. Beschäftigungsaussichten, persönliche Voraussetzungen, Studienorte oder Möglichkeiten zum Seiteneinstieg: Interessierte finden dort alle wichtigen Informationen rund um den Einstieg in den Lehrerberuf. Individuelle Beratung bietet außerdem die Landesweite Beratungsstelle für das Lehramt an Schulen per E-Mail oder telefonisch unter der Hotline: 0231 9369 7770

Chancenrechner

Ein weiteres nützliches Tool für die Planung des persönlichen Wegs in den Lehrerberuf ist der sogenannte Chancenrechner, der auf der Grundlage der aktuellen Lehrkräfteprognose des Ministeriums für Schule und Bildung ganz gezielt über die Einstellungschancen in den Schuldienst informiert.

Unter www.schulministerium.nrw.de/BiPo/fabel/ können Schülerinnen und Schüler, die vor ihrem Abschluss stehen, ebenso wie Studierende, die bereits ein Lehramtsstudium aufgenommen haben, sich ein Bild davon machen, welche Fächerkombinationen besonders gute Einstellungschancen bieten. Die persönliche Wunschkombination kann ganz einfach per Mausklick ausgewählt und getestet werden. Die Berufsaussichten werden grafisch in fünf farbig aufbereiteten Stufen von hervorragenden bis hin zu geringen Einstellungschancen angezeigt. Allgemeine Hinweise zu den Berufsaussichten nach Fächern und Schulformen runden den Auftritt ab.

Mehr Informationen zur Informations- und Werbekampagne für den Lehrerberuf unter: www.lehrer-werden.nrw

Die neuen Plakatmotive auf einen Blick:

KR_MSB_Motiv_1a_RGB

© MSB NRW
Originalfoto

KR_MSB_Motiv_5b_RGB

© MSB NRW
Originalfoto

KR_MSB_Motiv_7d_RGB

© MSB NRW
Originalfoto

KR_MSB_Motiv_FI_RGB

© MSB NRW
Originalfoto

Zum Seitenanfang

Bildungsthemen im Zuständigkeitsbereich anderer Landesministerien

Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen
Völklinger Straße 49, 40221 Düsseldorf