Logo Ministerium für Schule und Bildung

Gute Praxis – Stemweducation: Bildung zeitgemäß gestalten

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

Navigation ein/aus

Gute Praxis – Stemweducation: Bildung zeitgemäß gestalten

Eine Sekundarschule in Stemwede im Kreis Minden-Lübbecke hat sich auf digitalen Unterricht spezialisiert. Tablets sind hier fester Bestandteil im Schulalltag. Das Konzept der Schule hat sich schnell rumgesprochen – und daraus entstand kurzerhand ein ganzer Medientag mit mehr als 40 Workshops.

Die Stemweder-Berg-Schule liegt im nördlichsten Zipfel von Nordrhein-Westfalen im Regierungsbezirk Detmold. Rund 500 Schülerinnen und Schüler besuchen die dreizügige Sekundarschule, an der über 40 Lehrkräfte unterrichten. Sie alle werden den 8. April 2019 so schnell nicht vergessen. Denn an diesem Tag richtete die Schule den überregionalen Medientag Stemweducation aus. Mehr als 200 Lehrerinnen und Lehrer aus vielen anderen Bundesländern sowie aus Luxemburg waren angereist, um sich über digitalen Unterricht zu informieren. Hierzu standen zahlreiche Workshops, Vorträge und Diskussionen auf dem Tagesprogramm. Zum Einstieg gab es einen spannenden Vortrag von Jan Vedder. Der Lehrer, Medienpädagoge und Ausbilder in Personalunion betonte: „Bei der Digitalisierung gibt es viele Hemmnisse, viel Skepsis, viele Ketten. Wir müssen einfach neugierig und mutig sein, damit wir Neues ausprobieren.“ 

 (© Stemweder Bergschule)

(© Stemweder Bergschule)

Mehr als 40 Workshops standen zur Wahl. Medienberaterinnen und Medienberater des Landes Nordrhein-Westfalen, Lehrkräfte der Schule, externe Coaches sowie Schülerinnen und Schüler zeigten den Teilnehmenden, wie digitaler Unterricht aussehen kann. Dabei waren alle im ständigen Austausch: „Welche Apps nutzt ihr?“ „Was könnt ihr damit machen?“ „Wie lange arbeitet ihr an so einem Projekt?“ Die Themenbandbreite am Medientag war groß – von Fake News, Sketchnotes, digitalem Englischunterricht oder Bipacours wurden verschiedene Aspekte des Themas beleuchtet.

Dass der Medientag an der Stemweder-Berg-Schule stattgefunden hat, war kein Zufall. Die Sekundarschule hat sich auf modernen Unterricht spezialisiert und dabei den Fokus auch auf die Ausstattung gelegt – mit Erfolg: Jede Schülerin und jeder Schüler erhält ab der siebten Klasse ein eigenes Tablet. Für die Klassen 5 und 6 gibt es 32 Leihtablets. Schulleiterin Heike Hachmann erinnert sich, wie sie mit ihrem Kollegium über die Beschaffung der Tablets diskutiert hat: „Das waren schon intensive Gespräche. Unser Beschluss war aber zu 100 Prozent einstimmig.“ Die Kosten für die Tablets übernahm der Schulträger, der Gemeinde Stemwede.

Dass digitales Lernen an der Stemweder-Berg-Schule erfolgreich umgesetzt wird, hat sich mittlerweile herumgesprochen. Immer wieder erreichten Schulleiterin Hachmann dazu Anfragen von Lehrerinnen und Lehrern anderer Schulen. In Zusammenarbeit mit drei weiteren Kollegen entschied sie sich, einen kompletten Medientag auszurichten, der knapp sechs Wochen Planung in Anspruch genommen hat. Auch hier gab es finanzielle Unterstützung von der Gemeinde.

Schulleiterin Hachmann zieht rückblickend ein positives Fazit des Medientages: „Wir freuen uns, so viele Schulen auf ihrem digitalen Weg durch unser Fortbildungsangebot Stemweducation unterstützen zu können. Die große Resonanz und das überaus positive Feedback zeigen die Aktualität des Themas.“ Auch ihr Kollege Michael Niehaus ist sehr zufrieden: „Es war ein toller Tag mit interessanten Workshops. Wir haben ein rundum positives Feedback bekommen und es ist spannend zu sehen, dass sich so viele Schulen mit uns auf den Weg machen, Bildung zeitgemäß zu gestalten.“

Zum Seitenanfang

Bildungsthemen im Zuständigkeitsbereich anderer Landesministerien

Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen
Völklinger Straße 49, 40221 Düsseldorf