Logo Ministerium für Schule und Bildung

Erinnern für die Zukunft

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

Navigation ein/aus

Erinnern für die Zukunft

Historisch-politische Bildung ist ein bedeutender Schwerpunkt der Schul- und Unterrichtsentwicklung in Nordrhein-Westfalen. Viele Schulen haben sich in den vergangenen Jahren auf den Weg gemacht, die Kooperation mit außerschulischen Partnern zu suchen, und als einen wichtigen Baustein ihrer Arbeit Fahrten für ihre Schülerinnen und Schüler an Erinnerungs- und Gedenkorte in ihr Bildungsangebot aufgenommen. Dieses Engagement bedeutet auch angesichts aktueller gesellschaftlicher Entwicklungen einen herausragenden Beitrag unserer Schulen zur historisch-politischen Bildung der Kinder und Jugendlichen.

Unterstützung erhalten die Schulen insbesondere von Bildungspartner NRW http://www.bildungspartner.schulministerium.nrw.de/Bildungspartner/Die-Bildungspartner/Bildungspartner-NRW/. Dort wird die systematische und intensive Zusammenarbeit beispielsweise mit Gedenkstätten, Archiven oder Museen gefördert. Bildungspartner NRW berät außerdem bei der Planung und Durchführung schulischer Gedenkstättenfahrten ins In- und Ausland, http://www.bildungspartner.schulministerium.nrw.de/Bildungspartner/Die-Bildungspartner/Förderung-von-Fahrten/.

Eine Grundlage der schulischen Arbeit ist der Beschluss der KMK vom 11. Dezember 2014 zur Erinnerungskultur, der nach wie vor  wichtige Impulse für die Unterrichtsgestaltung gibt.

Zum Seitenanfang

Bildungsthemen im Zuständigkeitsbereich anderer Landesministerien

Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen
Völklinger Straße 49, 40221 Düsseldorf