Logo Ministerium für Schule und Bildung

Navigation ein/aus

PISA 2006

Nordrhein-Westfalen bei PISA im Aufwärtstrend

Sie wurden mit großer Spannung erwartet: die Ergebnisse der PISA-Studie 2006. Im Vergleich zur vergangenen Erhebung konnten sich die Schüler aus Nordrhein-Westfalen in allen drei getesteten Kompetenzfeldern verbessern. Erfreulich sind vor allem die Ergebnisse im Bereich Lesen. Hier verbesserte sich Nordrhein-Westfalen im Bundesländervergleich von Platz 12 auf Platz 8. "Ich freue mich über die ansteigende Entwicklung der Leistungen unserer Schüler. Wir haben den Abwärtstrend von Rot-Grün gestoppt und eine Wende zum Besseren geschafft", erklärte Schulministerin Barbara Sommer. "Natürlich können wir mit den Ergebnissen noch nicht zufrieden sein. Sie sind ein Ansporn für uns, noch besser zu werden", so die Ministerin, "In diesem Bereich waren wir im Jahr 2003 unter Rot-Grün noch Schlusslicht aller Bundesländer. Gemeinsam mit Niedersachsen sind wir nun das einzige Bundesland, das hier zu deutlich sichtbaren Verbesserungen kommt." Positiv entwickelt hat sich nach den Ergebnissen der PISA-Forscher auch der Zusammenhang von sozialer Herkunft und Bildungserfolg.



Weitere Informationen erhalten Sie
hier.


Eine Ausarbeitung von Prof. Dr. Olaf Köller von der Humboldt-Universität Berlin können Sie hier einsehen.

Zum Seitenanfang

Themen im Bildungsportal

Bildungsthemen im Zuständigkeitsbereich anderer Landesministerien

© 2013 - 2018 Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen
Völklinger Straße 49, 40221 Düsseldorf