Logo Ministerium für Schule und Bildung

Programm "Schulen – Partner der Zukunft"

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

Navigation ein/aus

Programm "Schulen – Partner der Zukunft"

Individuelle Hospitationen von ausländischen Deutschlehrkräften mit Ausnahme der Regionen Nord- und Westeuropa sowie Nordamerika sowie Schulpartnerschaften

1. Hospitationsprogramm / Gastschulen für Deutschlehrkräfte aus dem AuslandFoto: Logo

Rund 300 Deutschlehrkräfte aus Afrika, Asien, Lateinamerika und Osteuropa lädt der Pädagogische Austauschdienst (PAD) der Kultusministerkonferenz im Herbst 2012 zu einer Hospitation nach Deutschland ein und sucht dazu Gastschulen, die eine interessierte Kollegin oder motivierten Kollegen aufnehmen wollen. Die Hospitationen werden durch die Initiative »Schulen: Partner der Zukunft« (kmk-pad.org) des Auswärtigen Amtes gefördert.

Eine Deutschlehrkraft aufnehmen können alle Schulen im Primar- und Sekundarbereich. Die Gäste erhalten durch die Hospitation Einblick in Methodik und Didaktik des Unterrichts und erweitern ihr landeskundliches Wissen. Die Gastschulen erhalten durch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Hospitationsprogramm authentische und aktuelle Einblicke in die Kultur und Sprache eines anderen Landes.

Interessierte Schulen können sich bis 10. April 2012 über die Bezirksregierung Düsseldorf- Internationaler Austausch bewerben.

Ein "Informationsblatt für die aufnehmenden Schulen" sowie ein Formblatt "Bestätigung der Aufnahme einer Gastlehrkraft" - vorzugsweise per Fax – kann angefordert werden bei der

Bezirksregierung Düsseldorf
Dezernat 43.03 - Internationaler Austausch -
Postfach 300865
40408 Düsseldorf
Fax-Nr.: 0211 - 475 - 5979

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

2. Partnerschulen weltweit suchen und finden - Schulpartnerschaften weiterentwickeln

Im Rahmen der Initiative stehen auch Mittel zur Verfügung, um bilaterale Partnerschaften mit Schulen weltweit zu fördern. Schwerpunkte bilden zunächst die Staaten China, Indien und Türkei sowie die nicht der Europäischen Union angehörenden Staaten Mittel- und Osteuropa und die Nachfolgestaaten der Sowjetunion.

Es werden Zuschüsse gewährt für Reisekosten

- der ausländischen Schülergruppen (Beantragung durch die deutsche Partnerschule) und
- der deutschen Schülergruppen.

Bei Begegnungsmaßnahmen mit Partnerschulen in Zentralasien, der Kaukasusregion, in China und Indien zusätzlich

- Zuschüsse zu Kosten in Zusammenhang mit einem gemeinsamen Projekt und
- Zuschüsse zu vorbereitenden Besuchen von Vertreterinnen und Vertretern der deutschen und ausländischen Schule.

Die Anträge müssen spätestens vier Wochen vor Beginn der Maßnahme dem Pädagogischen Austauschdienst vorliegen.

Zur Vermittlung neuer Schulpartnerschaften stellt der PAD zudem die virtuelle Börse "Partnerschulnetz.de" zur Verfügung.

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des "Pädagogischen Austauschdienstes" oder direkt über pasch-net.de.

Zum Seitenanfang

Themen im Bildungsportal

Bildungsthemen im Zuständigkeitsbereich anderer Landesministerien

© 2013 - 2018 Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen
Völklinger Straße 49, 40221 Düsseldorf