Logo Ministerium für Schule und Bildung

Fahrten ins Ausland / Internationale Begegnungen

Orientierungsbereich (Sprungmarken)

Navigation ein/aus

Fahrten ins Ausland / Internationale Begegnungen

Die Schulen entscheiden über die Durchführung ihrer Schulfahrten und -wanderungen in eigener Verantwortung.

Bei Fahrten ins Ausland benötigen sie verlässliche Informationen über die Sicherheitslage in den jeweiligen Ländern. Reise- und Sicherheitshinweise gibt das Auswärtige Amt.

Fragen zum Unfallschutz und zur Haftung sowie zu den mitzuführenden Reisedokumenten beim Grenzübertritt beantwortet eine FAQ-Liste im Bildungsportal.

Internationale Begegnungen

Internationale Begegnungen haben den Zweck, persönliche Verbindungen zwischen deutschen und ausländischen Schulen oder Schülergruppen zu schaffen und zu pflegen. Sie sollen das Verständnis für die Eigenart des Partners wecken und dadurch zur Verständigung der Völker beitragen. Sie sollen insbesondere der interkulturellen Erziehung, der Vermittlung landeskundlicher Kenntnisse und dem Erwerb von Sprachkenntnissen dienen.

Internationale Begegnungen sind besonders ergiebig, wenn sie in Zusammenarbeit mit den ausländischen Schulen oder Schülergruppen sorgfältig vorbereitet und nach Rückkehr ausgewertet werden.

Internationale Begegnungen können auch in Form des Schüleraustausches stattfinden. Er umfasst in der Regel Besuch und Gegenbesuch der Partnergruppen. Einige Jugendbildungsstätten haben Internationale  Begegnungen zu einem ihrer pädagogischen Schwerpunkte ausgebildet.

Zum Seitenanfang

Themen im Bildungsportal

Bildungsthemen im Zuständigkeitsbereich anderer Landesministerien

© 2013 - 2018 Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen
Völklinger Straße 49, 40221 Düsseldorf