Logo Ministerium für Schule und Bildung

Navigation ein/aus

ERASMUS+

Europäisches Bildungsprogramm für Bildung, Jugend und Sport – 2014 bis 2020

Unter dem Dach von Erasmus+ werden die bisherigen Programme für lebenslanges Lernen, Jugend in Aktion sowie die internationalen Hochschulprogramme zusammengefasst und neu strukturiert.
Mit einem Budget von 14,7 Milliarden Euro sollen Kompetenzen und Beschäftigungsfähigkeit verbessert und die Modernisierung der Systeme der allgemeinen und beruflichen Bildung und der Jugendarbeit vorangebracht werden.

Im Unterschied zum Vorgängerprogramm sind bei Erasmus+ Einzelpersonen nicht länger antragsberechtigt. Vielmehr müssen alle europäischen Bildungsmaßnahmen unter Erasmus+ in die langfristige Strategie der beantragenden Bildungseinrichtung eingebunden sein. Weiterhin neu ist, dass Erasmus+ quer über alle Bildungsbereiche drei Leitaktionen mit entsprechenden Antragsverfahren ermöglicht:

Leitaktion 1:  Mobilität zu Lernzwecken (Mobilität von Einzelpersonen)

Leitaktion 2:  Kooperation für Innovation und Austausch guter Praxis (Förderung von Partnerschaften und Projekten mit einer Laufzeit von 2-3 Jahren im Bereich Schule und Lehrerbildung)

Leitaktion 3:  Unterstützung politischer Reformen.

Unter allen drei Leitaktionen können schulbezogene und sektorübergreifende Maßnahmen gefördert werden. So werden im schulischen Bereich Mobilitäten und Austausch von Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften und Bildungsfachleuten sowie strategische Partnerschaften von Bildungseinrichtungen unterstützt. Zudem ergeben sich für den schulischen Bereich neue Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit Partnern aus dem außerschulischen Bereich.

Die für den Schulbereich ERASMUS+ wichtigen Informationen sind auf den Seiten der Bezirksregierung Düsseldorf zusammengestellt.

Weitere Informationen zur neuen Programmgeneration sind auf der Internetseite des Pädagogischen Austauschdienstes (PAD) abrufbar.

Zum Seitenanfang

Themen im Bildungsportal

Bildungsthemen im Zuständigkeitsbereich anderer Landesministerien

© 2013 - 2018 Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen
Völklinger Straße 49, 40221 Düsseldorf